Auktion Obamas Basketball-Trikot für 120.000 Dollar versteigert

Barack Obama hat das Trikot bei zahlreichen Spielen getragen. Foto: Emily Clements/Heritage Auctions, HA.co Foto: dpa

Dallas - Ein Basketball-Trikot aus der Schulzeit des früheren US-Präsidenten Barack Obama ist in den USA für 120.000 Dollar (rund 108.000 Euro) versteigert worden.

Der neue Besitzer, ein Sammler historischer Sportandenken, wollte anonym bleiben, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions in Dallas der Deutschen Presse-Agentur mit. Bei der Versteigerung in der Nacht zum Sonntag seien 27 Gebote eingegangen.

Das weiß-blaue Trikot trägt die Nummer 23 aus der Saison 1978/79 des Basketball-Teams der Punahou High School auf Hawaii. Das Jersey habe der damals 18-jährige Obama während zahlreicher Spiele benutzt, heißt in der Beschreibung. Das Auktionshaus hatte den Schätzpreis zuvor mit 100.000 Dollar beziffert.

Obamas Nachfolger im Team hatte das Trikot noch einige Zeit getragen, bis es ersetzt werden sollte. Der Basketballer hob das Sportbekleidungsstück auf und gab es nun zur Versteigerung frei. Auch während seiner Zeit im Weißen Haus zwischen 2009 und 2017 war Obama dafür bekannt, mit Kollegen oder berühmten Besuchern immer mal gern ein paar Körbe zu werfen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading