Aus 5. Stock gefallen Mann wohl beim Rauchen in den Tod gestürzt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. In Hannover ist ein Mann aus dem fünften Stock in einen Hinterhof gestürzt. Foto: Friso Gentsch/Archiv Foto: dpa

Hannover - Wohl beim Rauchen am offenen Fenster ist ein Mann in Hannover in den Tod gestürzt - das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Der 28-Jährige fiel am Dienstag aus dem fünften Stock in einen Hinterhof.

Die Ermittlungen hätten keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, sagte ein Polizeisprecherin am Mittwoch. "Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass er sich zum Rauchen auf die Fensterbank gesetzt und dann das Gleichgewicht verloren hat."

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading