Bad Bellingen Bad hat keinen An- und Aus-Knopf

Die Bad Bellinger Balinea-Thermen beteiligen sich an einer Social-Media-Kampagne des Heilbäderverbands.Foto: Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Ein Schwarz-Weiß-Foto vom leeren Außenbecken der Balinea-Thermen mit dem Text „Unsere Quellen versiegen!“ ist auf dem Instagram-Account der Therme zu sehen. Die Bade- und Kurverwaltung (BuK) Bad Bellingen beteiligt sich an einer Aktion des baden-württembergischen Heilbäderverbands.

Von Alexander Anlicker

Bad Bellingen. „Bei der Aktion geht es darum, grundsätzlich auf die Situation der Bäder aufmerksam zu machen“, erklärt BuK-Geschäftsführer Dennis Schneider auf Nachfrage unserer Zeitung. Es gehe nicht allein um die Heilbäder, sondern auch die Hallen- und Spaßbäder, die immer noch geschlossen sind. Wie im vergangenen Frühjahr gebe es auch jetzt keine Öffnungsperspektive für die Bäder. Alles werde immer weiter nach hingen geschoben.

„Wir sehen uns als Therme auch als Teil der Gesundheitsversorgung“, ergänzt Schneider und verweist auf Angebote wie Funktionstraining oder medizinisch verordnete Wassergymnastik. „Menschen mit Rückenleiden oder rheumatischen Erkrankungen werden seit mehr als einem Jahr alleine gelassen“, betont er.

Funktionstraining und medizinisch verordnete Wassergymnastik dürften zwar rein theoretisch stattfinden, seien allerdings wirtschaftlich nicht darstellbar. „Ein Thermalbad hat keinen An- und Aus-Knopf“, sagt Schneider. Das Wasser zu heizen, Frischwasserzuführen sowie Reinigen und Personal koste alles Geld.

Das finanzielle Polster der Therme reiche noch bis zum Spätsommer, sagt Schneider auf Nachfrage. Der Geschäftsführer vermisst verbindliche Aussagen seitens des Gesetzgebers hinsichtlich einer Öffnungsperspektive. Zugleich verweist er auf die hohen Hygienestandards, welche die Bäder bereits vor Corona hatten.

Unter der Schließung leiden nicht nur die älteren Menschen, sondern auch die jüngeren. Normalerweise kann die Sonnenrainschule das Becken freitags vor der Öffnung für das Schulschwimmen nutzen. „Das fällt komplett aus.“

Dennoch zeigt sich Schneider zuversichtlich, dass nicht nur die Gastronomie und Hotels im Ort wieder zeitnah öffnen können, sondern auch die Balinea-Thermen. Beides gehöre für ein Heilbad wie Bad Bellingen zusammen. Wenn die Therme zu sei, kämen auch die Touristen nicht.

Rettungsschwimmer und Fachangestellte gesucht

Die Bade- und Kurverwaltung bereitet sich auf eine rasche Wiedereröffnung vor und sucht über ihre Social-Media-Plattformen bereits Fachangestellte für Bäderbetriebe und Rettungsschwimmer. „Wir müssen uns darauf vorbereiten. Wenn wir öffnen dürfen, müssen wir das auch können.“

Einige Mitarbeiter hätten sich zwischenzeitlich eine andere Beschäftigung gesucht, erläutert er die Hintergründe und verweist auf ein halbes Jahr Kurzarbeit. „Nur zuhause herum sitzen wäre mir auch zu wenig“, zeigt Schneider Verständnis für die Entscheidung der Mitarbeiter.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading