Bad Bellingen Beispielhaftes Engagement ausgezeichnet

Bad Bellingen (aje). Als den schönsten Teil des Abends betitelte Bürgermeister Carsten Vogelpohl den zweiten Abschnitt des Neujahrsempfangs: die Ehrung von Bürgern für ihr ehrenamtliches Engagement.

Der jüngste unter den Geehrten ist Fabian Rasser, der seit seinem achten Lebensjahr für den Motorsportclub Rebland Hertingen (MSC) fährt. Seit elf Jahren fährt er mit dem 6,5  PS-Jugendkart und qualifizierte sich damit siebenmal für den Bundesendlauf, so Vogelpohl. Sein bestes Ergebnis war der neunte Platz von insgesamt 51 Startern aus ganz Deutschland. Bei der südbadischen ADAC-Meisterschaft gewann Rasser zweimal den Meister- und fünfmal den Vizemeister-Titel. Außerdem besitzt Rasser das goldenen Sportabzeichen des ADAC. Den Titel des Vereinsmeisters erreichte er siebenmal bei der MSC-Clubmeisterschaft der Jugend. „In den vergangenen zwei bis drei Jahren hat sich Rasser, als Trainer viel um die jüngeren Vereinsfahrer gekümmert und sein Wissen weitergeben“, berichtete der Bürgermeister.

Für ihr „beispielhaftes Engagement“ für das Oberrheinische Bäder- und Heimatmuseum in Bamlach wurde Hertha Korth ausgezeichnet. Die gelernte Krankenschwester trat dem Förderkreis 1994 bei, und seit 17 Jahren arbeitet sie im Museum in Bamlach mit. „Im vergangen Jahr hatte sie 84 Mal Dienst“, berichtete Vogelpohl über den Einsatz der 91-Jährigen.

Außerdem helfe sie beim Museumsfest und beim Chilbifest mit. Doch trotz ihres Alters wolle Korth ihren Posten noch lange weiterführen, da dieser ihr viel Spaß mache.

Der Dritte im Ehrungsbunde war Hans Hügin, der für sein 55-jähriges Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bellingen geehrt wurde. Da es sich um eine offizielle Ehrung des Feuerwehrverbands handelte, kamen neben dem Geehrten auch der Kommandant der Bad Bellinger Wehr, Marco Maier, und der stellvertretende Kreisvorsitzende des Feuerwehrverbands Lörrach, Reiner Jacob, auf die Bühne.

Die Ehrung von Hügin übernahm der Kommandant: „Er ist 42 Jahre aktiver Feuerwehrkamerad.“ 1997 wurde er mit dem Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg und 2006 mit dem goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet. „Da können sich manche Junge eine Scheibe abschneiden“, so Maier.

Auch Vogelpohl hob an, dass Hügin ein „Vorbild für uns alle“ sei und dass ohne den freiwilligen Dienst der Feuerwehrleute eine kleine Gemeinde wie Bad Bellingen die Aufgabe der örtlichen Gefahrenabwehr nicht erfüllen könne.

Bedacht wurden die drei Geehrten mit einer Urkunde und Präsenten.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading