Bad Bellingen Betreuung mit familiärem Charme

Strahlende Gesichter bei der Wiedereröffnung des Hertinger Kindergartens (v.l.): Rechnungsamtsleiter Frank Spiegelhalter, Erzieherin Verena Müller, Bürgermeister Carsten Vogelpohl, Maxi Martan, die die Einrichtung leiten wird, und die Bad Bellinger Kindergartenleiterin Kathrin Sommerhalter. Foto: Claudia Bötsch

Bad Bellingen - Bunte Vogelhäuschen im Eingangsbereich, helle Räume und Möbel im Innern: Im frisch sanierten Hertinger Kindergarten wurde gestern die Wiedereröffnung gefeiert. „Die Einrichtung punktet auch mit familiärem Charme“, wie Bürgermeister Carsten Vogelpohl meinte.

Am Montag wird der Betrieb starten. Die Betreuung der Kleinen übernehmen Leiterin Maxi Martan und die Erzieherinnen Verena Müller und Angela Göller, die von Bad Bellingen nach Hertingen wechseln.

Wieder in jedem Ortsteil

Damit gibt es in jedem Bad Bellinger Ortsteil wieder einen Kindergarten. „Das war mir ein persönliches Anliegen, in jedem Ortsteil eine gute, familiengerechte Infrastruktur anbieten zu können“, meinte Bürgermeister Vogelpohl, der den hohen Stellenwert eines Kindergartens für ein Dorf betonte. „Denn er ist immer auch ein Ortszentrum. Die Kinder lernen sich hier kennen, und es entstehen Freundschaften fürs Leben.“ Er spricht aus Erfahrung: „Einen meiner bis heute engsten Freunde habe ich selbst im Kindergarten kennengelernt.“ Und auch die Eltern würden hier ihre Netzwerke bilden.

Außenbereich fehlt noch

Der Zeitplan für den Umbau sei sehr sportlich gewesen. „Aber wir haben es geschafft“, freute sich der Bürgermeister. Unter anderem wurden die Böden, Decken und Fenster neu gemacht. Zudem mussten die Sanitäranlagen wieder entsprechend kindgerecht hergerichtet und die Räume möbliert werden.

Im Innern seien jetzt nur noch einige Kleinigkeiten zu erledigen. Der Außenbereich wird zudem noch neu gestaltet, hierfür wurde bereits ein großes Spielgerät bestellt. Die Arbeiten wird der Bauhof übernehmen, der bereits den Großteil der Sanierung gestemmt hat. Dafür gab es denn auch vom Bürgermeister ein großes Lob.

Bei den Kosten liege man derzeit noch unter der Planung. Veranschlagt wurden 100 000 Euro. Die Gemeinde erhält für die Maßnahme einen Zuschuss in Höhe von 70 Prozent (maximal 70 000 Euro).

22 Plätze

Der Kindergarten in Hertingen wird mit einer Gruppe geführt, insgesamt stehen 22 Plätze für Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren zur Verfügung. Die Einrichtung hat verlängerte Öffnungszeiten (7.30 bis 14 Uhr) und bietet auch ein Mittagessen an.

Zum Betriebsstart am Montag werden acht Kinder aus der Bad Bellinger Einrichtung in ihren Heimatort wechseln. Eine Woche später kommen drei weitere Kinder aus der Krippe hinzu. Nach derzeitigem Stand werden im Januar 2020 schon wieder die Kapazitätsgrenzen in allen Kindergärten der Gesamtgemeinde erreicht sein.

Steigender Bedarf

Vor rund zehn Jahren wurde der Hertinger Kindergarten geschlossen, weil nicht mehr genügend Kinder am Ort waren. Das hat sich inzwischen gedreht. Der Bedarf an Betreuungsplätzen ist seit einigen Jahren in der Gesamtgemeinde steigend, vor allem auch durch den Zuzug. Vor diesem Hintergrund wird auch der Kindergarten in Bamlach ausgebaut.

„Für das Dorf war es schlimm, als der Kindergarten damals schloss“, erzählte die Bad Bellinger Kindergartenleiterin Kathrin Sommerhalter, die das Betreuungskonzept für die Hertinger Einrichtung entworfen hat. Sie selbst war früher jahrelang in der Hertinger Einrichtung tätig, „und ich war unheimlich gerne hier im Dorf. Die Leute stehen zusammen“, lobte sie den Zusammenhalt. Die Einrichtung sei positiv vom dörflichen Charakter geprägt.

Suche nach Ersatz

Nach der Schließung des Hertinger Kindergartens hatte der MSC Rebland die Räume genutzt. Vogelpohl dankte dem Verein ausdrücklich für die Bereitschaft, diese wieder abzutreten. Die Gemeinde stehe nun in der Pflicht, geeigneten Ersatz zu finden, sicherte er zu. Bis dahin stünde dem Verein die Hertinger Halle zur Verfügung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading