Bad Bellingen „Blume“ soll aufblühen

Jutta Schütz
Das ehemalige Gasthaus „Zur Blume“ soll zu einem Wohnhaus umgebaut werden. Foto: Jutta Schütz

Im Bauausschuss stand das Bauvorhaben „Umnutzung der Räumlichkeiten des ehemaligen Gasthofes und Pension „Zur Blume“ in mehrere Wohneinheiten auf der Tagesordnung.

Das Bestandsgebäude, so ist die Planung, soll zu einem reinen Wohngebäude mit acht Wohnungen umfunktioniert werden.

Eine Befreiung ist erforderlich

Die Wohnungen sollen zwischen 51 und 112 Quadratmeter groß sein. Auf dem Grundstück sind zehn Stellplätze vorgesehen. Im Bebauungsplan aber ist die höchstzulässige Zahl von Wohnungen in Einzelhäusern mit vier Wohneinheiten festgelegt. Da diese Vorgabe um das Doppelte überschritten würde, müsste eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes erfolgen.

Drei von insgesamt 13 nötigen Stellplätzen fehlen

Weiter wären 13 Auto-Parkplätze statt der genannten zehn Plätze nachzuweisen. Die Verwaltung empfahl eine Ablehnung des Vorhabens, da die Abweichungen von den Festsetzungen des Bebauungsplans gravierend seien. Es erging dann die Bitte an die Verwaltung, den Bebauungsplan zu ändern, sodass das Vorhaben in der Zukunft verwirklicht werden könnte. Für diesen Vorschlag stimmten fünf Bauausschussmitglieder, es gab eine Gegenstimme.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading