Bad Bellingen Corona ernst nehmen

Hansjörg Isele (r.) bedankt sich beim Gastredner Armin Schuster.Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Bad Bellingen. Nach einer rund viermonatigen Corona-Zwangspause fand kürzlich wieder eine Monatsversammlung der CDU-Senioren-Union Bad Bellingen statt. Als Gastredner begrüßte der Vorsitzende Hansjörg Isele den Bundestagsabgeordneten Armin Schuster, heißt es in einer Mitteilung. Der Wahlkreisabgeordnete ging zu Beginn seiner Ausführungen auf die derzeitige Corona-Krise ein. Er betonte, dass die Konzentration für die Schutzmaßnahmen beibehalten werden müsse. Die Bürger müssten diese Dinge sehr ernst nehmen und sich nicht auf die Politiker verlassen.

Ferner ging es auch um das Corona-Finanzpaket, dass die Europäische Union unter der deutschen Ratspräsidentschaft schnürt. Angesprochen wurde von Schuster auch die allgemeine politische Situation innerhalb der CDU, insbesondere die anstehenden Entscheidungen bei den Kanzlerkandidaten.

In der anschließenden Diskussion kamen aus dem Besucherkreis Hinweise und Fragen, unter anderem zum Thema Güterzughalte in Efringen-Kirchen und Rheinweiler sowie zur Frauenquote im politischen Führungsbereich. Dabei wurde die in den vergangenenen Jahren eingetretene Situation erwähnt, dass sich immer weniger junge Mitglieder und Mitbürger kommunalpolitisch engagieren wollen.

Erwähnt wurde auch die finanzielle Situation der kommunalen Eigenbetriebe im Wahlkreis, insbesondere der Heilbäder Bad Bellingen und Bad Krozingen, die dringend eine finanzielle Hilfe des Landes benötigen, nachdem Badenweiler bereits geholfen wurde.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading