Bad Bellingen Hauptsache knallige Farben

Alexander Anlicker

Fröhliche, knallige Farben sind das Markenzeichen der Bad Bellinger Künstlerin Inge Gründel-Pfaff. Vor allem die pfiffigen Portraits von Frauen mit Schwarzwälder Bollenhut oder der typischen Markgräfler Hörnerkappe stechen ins Auge. Diese Portraits seien derzeit auch sehr gefragt, erklärt die Künstlerin.

Von Alexander Anlicker

Bad Bellingen. „Happy Maker“, zu deutsch Glücklichmacher, nennt die 52-Jährige ihre Kunstwerke, die beim Betrachter für ein Lächeln sorgen. Sie ist selbst ein fröhlicher und positiver Mensch. Und sollte es dennoch mal Grund für Trübsal geben, helfen ihr die „Happy Maker“. „Ich kann beim Malen total abschalten und bin in einer anderen Welt“, erzählt sie und betont: „Hauptsache bunt, die Welt ist schon grau genug“, lautet ihre Devise. Die gelernte Handelsfachwirtin hat schon immer gemalt, seit 20 Jahren intensiver. Im Jahr 2014 hat sie sich mit der eigenen Galerie und Atelier „KUNsTERBUNT“ einen Traum erfüllt und in ihrem „Brotberuf“ nach und nach die Arbeitsstunden reduziert. Zu finden ist ihre Galerie in der Rheinstraße 78 in den Räumen des ehemaligen elterlichen Haushaltswarengeschäfts.

Im vergangenem September hat sie das Hobby zum Hauptberuf gemacht. „Die Leute geben seit Beginn der Pandemie mehr für ihr Zuhause aus und wollen es sich schön machen“, antwortet Gründel-Pfaff auf die Frage, ob der endgültige Schritt in die Selbstständigkeit inmitten der Pandemie nicht ein Wagnis ist.

„Bilder, die durch Farbigkeit Lebensfreude vermitteln, kommen sehr gut an“, sagt die Künstlerin, die unter der Überschrift „Dein Wunschbild“ auch Auftragsarbeiten annimmt. Beispielsweise hat sie für das Hotel-Restaurant „Neuenburger Hof“ nicht nur die Wirtin Silvia Hein-Bender in Tracht porträtiert, sondern im Zuge des Umbaus auch für jedes Gästezimmer ein Unikat mit Neuenburger Motiven, wie den zahlreichen Brunnen, geschaffen. Auch in einigen Firmenräumen sind mittlerweile ihre Bilder zu finden.

Beliebt sind poppige Portraits in Tracht oder beispielsweise in der Feuerwehruniform. Zu den Auftragsarbeiten gehören auch Bilder von Musikinstrumenten, Autos, Traktoren oder Motorrädern. Portraits mit Motorrad hat Gründel-Pfaff auch von einigen Fahrern des Hertinger Grasbahnrennens gefertigt. Gefragt sind natürlich auch Bilder von Tieren, etwa als Erinnerung an ein verstorbenes Haustier.

„Tiere und Menschen interessieren mich in aller Vielfalt, Besonderheiten und vor allem die Persönlichkeit und das Temperament“, sagt sie.

Angefangen hat sie mit Seidenmalerei und Airbrush-Technik, dann folgten Arbeiten mit Pastellkreide. Heute zählt Acrylfarbe zu ihren bevorzugten Materialien. Neben den knalligen Farbtönen hat die Acrylfarbe noch einen weiteren Vorteil. Sie trocknet schneller als Ölfarbe. Den Umgang mit verschiedenen Materialien und Maltechniken hat sie in Kursen bei namhaften Künstlern erlernt. Darüber hinaus hat sie ein Fernstudium „Kreative Malschule“ bei der Hamburger Akademie mit der Note eins absolviert.

Darüber hinaus stellt sie regelmäßig aus. Zuletzt in der Pop-up-Galerie am Alten Markt in Lörrach. Ende März will sie ihre Werke in Bad Bellingen bei einer Gemeinschaftsausstellung im Kurhaus zeigen sowie im Herbst bei Josko-Fitness in Binzen. Entdecken kann man eines ihrer Gemälde auch beim Spaziergang durchs Art-Dorf Ötlingen. Ausgezeichnet wurden ihre Werke unter anderem mit einem ersten Platz beim Markgräfler Kulturpreis 2010 der Sparkasse Markgräflerland. Im Jahr 2019 erhielt sie die Besucher-Auszeichnung „Liebling 2019“ bei einer Ausstellung des Kunstvereins Weil.

Atelier und Galerie, Rheinstraße 78 in Bad Bellingen. Tel. 0162/400 71 51, E-Mail: dein-wunschbild@web.de

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 9 bis 14 Uhr, Dienstag von 16 bis 18 Uhr und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading