Bad Bellingen Märchendorf endet

Auch das Rumpelstilzchen samt Königstochter und Spindel ist in der Märchenstraße anzutreffen. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Bad Bellingen (ads). Das Märchendorf in Bad Bellingen, das eigentlich bis zum heutigen Samstag zu sehen sein sollte, ist bereits abgebaut worden. „Wir haben das wegen Corona vorgezogen, weil wir nicht wussten, was da noch kommt“, sagt Mitorganisatorin Ilke Weisenseel im Gespräch mit unserer Zeitung.

Die 26 Stationen, die nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet wurden, haben sich unter anderem am Rathausplatz und entlang der Rheinstraße befunden und sind laut Weisenseel auf rege Resonanz gestoßen. Für sie steht fest: „Wir machen das dieses Jahr wieder.“

Gefertigt sind die Figuren aus Holz, durch entsprechende Mittel wurden sie witterungsbeständig gemacht. Im vergangenen Jahr stand eine umfassende Restaurierung an (wir berichteten am 24. Dezember). Ins Leben gerufen wurde die Märchenstraße von einer Frauengruppe. Seit 2017 haben sich die kreativen Frauen zurückgezogen, und der Bürger- und Gewerbeverein „Bad Bellingen bewegt“ (BBB) organisiert seitdem den Auf- und Abbau mit neuen freiwilligen Helfern in der Gemeinde.

 Wer den Erhalt der hölzernen Märchenfiguren unterstützen und als ehrenamtlicher Helfer mitwirken will, kann sich per E-Mail an die Adresse bad.bellingen.bewegt­@­gmail.com wenden.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading