Bad Bellingen Neue Bänke wetterfest gemacht

Die Latten der Bänke wurden von den Helfern mit einem speziellen Öl behandeltFoto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Der Spendenaufruf des Freundeskreises Schlosspark Bad Bellingen war sehr erfolgreich. Es kam Geld für zehn neue Parkbänke im Schlosspark zusammen.

Bad Bellingen (ov). Bevor die Bänke aufgestellt werden, müssen die Hölzer zunächst wetterfest gemacht werden, heißt es in einer Mitteilung des Freundeskreises. Die Mitglieder des Vereins haben sich daher am Wochenende zu einem Arbeitseinsatz getroffen und die Bänke gestrichen beziehungsweise eingeölt, heißt es in einer Mitteilung.

Die Banklatten sind aus so genanntem Sapeli-Holz gefertigt, einer Pflanzengattung aus der Familie der Mahagonigewächse. Dieses Hartholz stammt aus FSC-zertifizierten Forstflächen in der afrikanischen Tropenzone zwischen Elfenbeinküste und Uganda. Das FSC-Zertifikat ist das einzige weltweit anerkannte Zertifikat für Holzprodukte, die aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammen. Der FSC wird von vielen namhaften Umweltverbänden unterstützt.

Wind, Regen, Sonne, Hitze und Kälte – all diese Belastungen müsse das Holz aushalten. Mit der Zeit erhält das Sapeli-Holz eine silbergraue Patina. Soll der natürliche Farbton des Holzes erhalten bleiben, so kann dies durch spezielles Holzöl erreicht werden, heißt es in der Mitteilung. Das Öl wird einfach mit einem Pinsel aufgetragen und zieht dann in das Holz ein.

Während das Holz trocknete, haben die Mitglieder des Freundeskreises besprochen, wie es weiter gehen soll. Die Bänke sollen im Schlosspark fest verankert werden. Bürgermeister Carsten Vogelpohl hat dem Verein die Unterstützung des Gemeindebauhofs signalisiert. Mit dem Gärtnermeister Eberhard Rueb seien bereits die Standorte festgelegt worden, heißt es weiter.

Auch die Aufgaben der nächsten Arbeitseinsätze stehen bereits fest: Zunächst sollen die Wege im Schlosspark unkrautfrei gemacht sowie die Treppe zum Bahnhof freigeschnitten werden, bevor man die Bänke mit Hilfe des Bauhofs aufstellt. Wer helfen will, kann sich an Reinhold Seiler, Tel. 07635/98 19, Carola Müller, Tel. 07635/478, oder Wolfgang Müller, Tel. 07635/97 80, wenden.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Impfung

Forscher hoffen darauf, dass in Deutschland schon Ende des Jahres ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Würden Sie sich impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading