Bad Bellingen Tourismusbranche braucht Hilfe

Der Bad Bellinger Balinea Therme fehlen coronabedingt bis zum Jahresende rund vier Millionen Euro an liquiden Mitteln für die Instandhaltung und die geplante Erweiterung. Dies berichtete der Geschäftsführer der Bade- und Kurverwaltung Dennis Schneider und Bürgermeister Carsten Vogelpohl bei einem Besuch der SPD-Kreistagsfraktion in der Bädergemeinde.

Bad Bellingen. Die Kreistagsfraktion der SPD tagte in Bad Bellingen und verband dies mit einem Fachgespräch zur Situation des Kurorts und der schwierigen Lage für den gesamten Tourismus im Landkreis Lörrach.

Bürgermeister Carsten Vogelpohl und Kurgeschäftsführer Dennis Schneider führten in das Thema ein und standen nach einem Rundgang durch die Therme für Fachfragen zur Verfügung. Beide schilderten die dramatische Situation durch die Schließung der Therme seit nunmehr fünf Monaten. Fast die Hälfte der Mitarbeiter musste entlassen werden und der Betrieb koste weiterhin trotz Schließung.

In guten Jahren zieht die Therme mit dem mineralreichem Wasser jährlich über 350 000 Besucher an und ist der Magnet für Gastronomie und Hotellerie. Bedingt durch die Corona-Pandemie gab es 2020 rund zwei Drittel weniger Badegäste sowie 40 Prozent weniger Übernachtungen.

Mit großem Bedauern sprach der Kurgeschäftsführer darüber, dass die prekäre Finanzlage auch zur Verschiebung von Umbauten und Erweiterungsplänen führe. Bis Ende 2021 fehlen vier Millionen Euro an liquiden Mitteln, welche für die Instandhaltung und Erweiterung nötig seien.

Man wolle als Kurort aber nach vorne denken und arbeite bereits an neuen Werbekonzepten, um die Region besser zu vermarkten, betont Schneider. Vorgestellt wurde die Initiative Südschwarzwald als neuer Zusammenschluss und Dachmarke für die Region. Der Fraktionsvorsitzende Klaus Eberhardt sagte Unterstützung im Kreistag zu. Die SPD werde hierzu einen Antrag stellen.

Marion Caspers-Merk sah für den Inlandstourismus auch Chancen, wenn Reisen in Hochrisikogebiete erschwert werden. Sie plädierte für den Ausbau von Radtourismus sowie für attraktive Kombi-Angebote für den Individualtourismus. Der neu gewählte Landtagsabgeordnete Jonas Hoffmann wurde gebeten, nach Fördermöglichkeiten für den Südschwarzwald zu suchen, heißt es abschließend in der Mitteilung der SPD-Fraktion.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading