Bad Bellingen Weniger Besucher als gedacht

SB-Import-Eidos
Am Wochenende fand die vierte Auflage von „Wine & Chill“ im Bad Bellinger Kurpark statt. Foto: Volker Münch

Bad Bellingen (mps). Die Atmosphäre und das Angebot stimmten zwar bei „Wine & Chill“ im Bad Bellinger Kurpark, die Zahl der Gäste blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück. Es war nach einer mehr als zweijährigen Pause wegen der Pandemie die vierte Auflage.

Im Kurpark in lauschigen Sommernächten feiern, das lockte in der Vergangenheit unzählige Gäste aus der Region nach Bad Bellingen. Das war auch der Grund, dass Boris Kallmann vom gleichnamigen Weingut dieses Mal als Alleinorganisator diese Veranstaltung organisierte. Nur wenige Geschäftsfreunde des Winzers beteiligten sich als Sponsoren, sodass das Risiko ausschließlich bei Kallmann allein lag. In unzähligen Stunden der Vorbereitung hatte er zahlreiche Foodtruckbetreiber für das Festival gewinnen können.

Weinprobe, Fußball, Musik und mehr

Am Freitagabend fand eine Weinprobe unter freiem Himmel statt, bei der 15 Weingüter ihre Weine präsentierten. Dass die Organisation funktionierte, war den rund 50 ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Das ideale Sommerwetter bescherte dem Festival lauschige Temperaturen bis in die Nachtstunden. Es waren also alle Bedingungen für ein erfolgreiches Sommerevent erfüllt.

Tatsächlich blieben die Gästezahlen besonders am Freitagabend, aber auch am Samstag weit hinter den Erwartungen zurück, berichtete Kallmann. Kontrovers diskutiert wurden die erstmals erhobenen Eintrittsgelder, die von manchen mit Vehemenz kritisiert wurden. Das Argument, die Veranstaltung samt den ausgezeichneten Musikbands koste viel Geld, das Organisator Kallmann alleine vorstrecken musste, ließen manche potenziellen Gäste nicht gelten. „Es fehlt manchen Menschen an der Wertschätzung für diesen großen Aufwand“, bedauerte Kallmann. Und auch die Foodtruckbesitzer waren enttäuscht.

Fußballfreunde kamen allerdings auf ihre Kosten. Zwar wurde der Ton auf stumm gestellt, am Rand des Festplatzes war aber eine Videowand aufgebaut, damit man wenigstens den Spielablauf immer im Auge haben konnte. Musikalisch unterhielten am Freitagabend die „Castle Groove Festival Brass Band“ und später die Musikgruppe „Musica del Mondo“. Am Samstagabend sorgte die bekannte Showband „Nightunes“ für Unterhaltung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading