Basel 200 Auto-Poser kontrolliert

 Foto: sba/Gabbert

Basel - Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag mehrere Verkehrskontrollen im Hafengebiet durchgeführt. Dabei wurden zwölf Fahrzeuglenker wegen unerlaubten technischen Änderungen am Fahrzeug angezeigt. Sie müssen zudem ihr Fahrzeug wieder vorführen.

Je ein Lenker wurde wegen starken Beschleunigens und Verursachens von Lärm sowie wegen Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt angezeigt. Bereits früher am Abend belangte eine Patrouille der Verkehrspolizei im Hafengebiet zwei Fahrer - einen wegen missbräuchlichen Verwendens von Händlerschildern, den anderen wegen Führens eines stillgelegten Fahrzeugs.

Aufgrund eigener Beobachtungen und dank Meldungen aus der Bevölkerung hatte die Kantonspolizei ein hohes Fahrzeugaufkommen im Hafengebiet festgestellt. Die Kantonspolizei führte zwischen 23 Uhr und 1 Uhr mit mehreren Patrouillen Verkehrskontrollen auf den Zu- und Abfahrtswegen durch.

Während der zweistündigen Aktion wurden rund 200 Fahrzeuge entweder per Sichtkontrolle oder per eingehender Fahrzeugkontrolle inspiziert, davon rund 90 in Basel-Stadt gemeldet, 90 aus anderen Kantonen und rund 20 aus Deutschland. Zwei Fahrzeuglenker erhielten Ordnungsbußen wegen Nichttragens der Sicherheitsgurte.

Die Kontrollen wurden beendet, nachdem sich die Mehrheit der Fahrzeuge wieder entfernt hatte.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading