Basel 230 Stellflächen

Das geplante Parkhaus für das UKBB muss nach Kritik von den Verantwortlichen kleiner gebaut werden. Foto: zVg/Juri Weiss

Basel  - Nach Kritik am Projekt schränken das Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) und der Kanton Basel-Stadt die Größe ihres geplanten Parkhauses unter dem Tschudi-Park im St. Johanns-Quartier ein. Statt 350 Parkplätze auf drei Etagen soll das Parkhaus nur noch 230 Plätze auf zwei Untergeschossen umfassen. Zudem sollen neue Grünflächen entstehen.

Das Parkhaus soll konkret 200 Stellflächen für das UKBB und 30 Quartierparkplätze zur Verfügung stellen. Als Ausgleich dafür will der Kanton im Bereich des St. Johanns-Platzes 50 oberirdische Stellplätze aufheben und die Grünanlage vergrößern, wie Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels (SP), Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger (CVP) und das UKBB am Mittwoch während einer Online-Medienkonferenz gemeinsam bekannt gaben.

Vorgesehen ist, dass vom Tschudi-Park über den Pausenplatz des Schulhauses St. Johann sowie den St. Johanns-Platz bis hin zum St. Johanns-Park eine zusammenhängende Grünanlage geschaffen wird, die laut eigenen Angaben etwa vier Mal so groß sein soll wie der Tschudi-Park.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Joe Biden

Joe Biden ist nun der 46. US-Präsident. Seine Mission ist es, das gespaltene Amerika während seiner Amtszeit wieder zu einen. Glauben Sie, dass ihm dies gelingen wird?

Ergebnis anzeigen
loading