Basel 70 Ziele in fast 30 Ländern

Die Oberbadische
Der EuroAirport verstärkt unter anderem die Flugverbindung nach Ägypten. Foto: Michael Werndorff

Basel. Der EuroAirport (EAP) bietet weiterhin Direktflüge von der trinationalen Region in die meisten europäischen Länder und die Länder des Mittelmeerraums mit 64 internationalen Zielen an, wie der EAP schreibt.

Angeflogen werden die klassischen Reiseziele wie Spanien, Griechenland, Italien, Portugal und die Türkei. Zudem wird die Verbindung nach Ägypten verstärkt. So fliegen vier Fluggesellschaften Hurghada am Roten Meer an: Air Cairo, Corendon Airlines, easyJet und FlyEgypt. Pro Woche stehen sieben Abflüge zur Auswahl.

Im November kehrt auch das Ziel Sharm-el-Sheikh zurück, das einmal pro Woche bedient wird. Corendon Airlines fliegt nun die spanischen Inseln Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Mallorca und Teneriffa an.

Reisende müssen sich über Bedingungen informieren

Portugal bleibt ein beliebtes Reiseziel: Diesen Winter gehen Flüge nach Faro, Lissabon und Porto – wobei die beiden letzteren täglich angeflogen werden, heißt es weiter. Auch Italien bleibt mit insgesamt 17 Flügen pro Woche nicht außen vor: Das neue Sommerziel Palermo wird im Winterflugplan beibehalten, außerdem Brindisi, Cagliari auf Sardinien, Catania auf Sizilien und Rom.

Neu auf dem Winterflugplan stehen auch die kroatische Hauptstadt Zagreb und Tirana in Albanien sowie Banja Luka und Sarajevo in Bosnien und Herzegowina.

Im Winter 2021/2022 bieten die drei großen Airline-Allianzen ab dem EAP wieder Flüge nach Paris, Amsterdam, München und Frankfurt, Brüssel und Istanbul sowie London an. Neben der britischen Hauptstadt stehen diesen Winter auch das schottische Edinburgh sowie Bristol und Manchester auf dem Flugplan.

Die Entwicklung der Corona-Situation hat unmittelbare Auswirkungen auf den Flugplan. Es ist wichtig, dass Passagiere sich nicht nur bei der Buchung des Flugtickets, sondern auch vor Antritt der Reise bei ihrer Airline und den zuständigen Behörden über den aktuellen Stand und die für ihre Destination geltenden Bedingungen informieren, und zwar sowohl für das Abflugs- als auch das Einreiseland, betont der EAP.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading