Basel Coronavirus: Basler Fasnacht ist abgesagt

, aktualisiert am 28.02.2020 - 11:12 Uhr
 Foto: Michael Werndorff

Basel /Schweiz -Der Schweizer Bundesrat verbietet wegen des grassierenden Coronavirus alle öffentlichen Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das teilt die Nachrichtenagentur awp soeben mit. Das Verbot gilt laut dem Departement des Innern bis zum 15. März und wurde aufgrund der besonderen Lage verhängt.

Betroffen von dem Veranstaltungs-Verbot ist auch die Basler Fasnacht, die am Montag mit dem Morgenestraich hätte beginnen sollen. Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt informiert seit 12 Uhr in einer Pressekonferenz über die Maßnahmen des Kantons in Sachen Coronavirus.

Darüber, ob die Buurefasnacht in Weil stattfinden kann, ist noch nicht entschieden. Im Weiler Rathaus laufen nach Informationen unserer Zeitung noch Gespräche und Abklärungen, ob der große Buurefasnachtsumzug am Sonntag sowie das Guggemonsterkonzert am Samstag stattfinden oder abgesagt werden. Eine Festlegung soll noch heute erfolgen. Knackpunkt ist die geografische Nähe zu Basel, wo die Fasnachtsgroßveranstaltungen abgesagt wurden. Eine Tendenz, ob es zu einer Absage kommt oder ob mehr als 20000 Besucher am Sonntag zum großen Umzug nach Weil kommen können, gibt es offiziell noch nicht.

Mehr zum Thema:

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading