Basel AKW hat kritisches Alter erreicht

Der Kommandoraum im AKW Beznau. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Regio (awp). Das deutsche Bundesumweltministerium fordert ein schnelles und dauerhaftes Abschalten des Schweizer Atomkraftwerks Beznau. Die an der Grenze zum Landkreis Waldshut stehende Atomanlage habe mit 50 Jahren ein kritisches Alter erreicht, sagte jetzt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD). Nötig sei eine schnellstmögliche Abschaltung. Zudem müssten auch die anderen Schweizer Atomkraftwerke aus Sicherheitsgründen zeitnah ihren Betrieb einstellen.

„Trotz Nachrüstungen sehe ich Laufzeiten von Atomkraftwerken von 50 Jahren wie beim Atomkraftwerk Beznau sehr kritisch“, sagte die Politikerin, die im Bundestag Wahlkreis Waldshut vertritt. Schweizer Pläne, dass Atomkraftwerke 60 Jahre und länger in Betrieb bleiben sollten, seien „eine fatale Fehlentwicklung.“ Auch der Waldshuter Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner (CDU) macht sich für die Abschaltung stark: „Der Atomausstieg Deutschlands ist für uns in Südbaden erst dann wahrnehmbar, wenn auch die Schweiz aus der Atomenergie aussteigt. Die Pannenserie in der Schweiz hat zudem für große Verunsicherung in der Bevölkerung gesorgt. Ich teile diese Sorgen ausdrücklich“, führt Schreiner weiter aus. Mit Sorge betrachtet der Abgeordnete auch die derzeitige Debatte über eine Verlängerung der Laufzeiten einzelner Atomkraftwerke in der Schweiz.

Beznau liegt, ebenso wie das rund zehn Kilometer entfernte Schweizer Kernkraftwerk Leibstadt, am Hochrhein und direkt an der Grenze zu Deutschland.

Es ist eines der ältesten weltweit noch betriebenen Atomkraftwerke. Beznau 1 ging 1969 ans Netz.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    2

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading