Basel Begeisterung am bewegten Bild

Mit einem erneuerten Vorstand und Geschäftsleitung geht das Gässli Film Festival in die nächste Runde. Foto: zVg

Basel - Mit einem rundum erneuerten Vorstand und einer neuen Geschäftsleitung geht das Gässli Film Festival in die nächste Runde: Ab sofort bis zum 1. Juni sind Filmschaffende von jung bis alt eingeladen, ihre Kurzfilme einzureichen.

Veranstaltungen zum Thema Film

Nach der Jubiläumsausgabe im Sommer 2018 startet das Gässli Film Festival mit einem erneuerten und breit abgestützten Vorstand in die 11. Runde. Als neuer Geschäftsleiter konnte zudem Christof Hofer gewonnen werden, der sich fortan neben dem Gässli Film Festival auch um die neusten Projekte des Vereins für die Förderung der Begeisterung am bewegten Bild (VFBbB) kümmert: So bietet das Filmhaus Basel inmitten der Innenstadt seit neustem Raum für verschiedenste Veranstaltungen zum Thema Film und ermöglicht Filmschaffenden mittels der neu geschaffenen Residenz, ihr künstlerisches Schaffen für eine Dauer von jeweils drei Monaten in die Schweizer Kulturhauptstadt zu verlegen.

Ebenso ist der „call for entries“ für das 11. Gässli Film Festival ab sofort geöffnet: Filmschaffende von Anfängern bis hin zu Profis können ihre Kurzfilme unter www.gässlifilm.ch/submit bis 1. Juni einsenden. Die ausgewählten Filme werden dem Festivalpublikum vom 26. August bis 1. September im Basler Gerbergässlein in insgesamt sechs Wettbewerben präsentiert und von einer fachkundigen Jury mit attraktiven Preisen im Gesamtwert von 8 000 Franken gewürdigt.

Kurzfilmfestival mit internationalem Flair

Der VFBbB wurde 2016 in Basel gegründet und führt seither jährlich das Gässli Film Festival durch. Als gemeinnütziger Anlass in der Region Basel will das Schweizer Kurzfilmfestival mit internationalem Flair cineastische Faszination und Hintergründe zum Filmschaffen vermitteln.   Weitere Informationen auch im Internet unter www.gässlifilm.ch

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading