Basel „Binggise“ in den Startlöchern

sda
Die Befürchtung, dass die Fasnachtsausfälle während der Corona-Pandemie zu einer Abnahme beim Nachwuchs führen, sind nicht eingetroffen Foto: Michael Werndorff

Basler Fasnachtsformationen zählen mehr Kinder und Jugendliche. Rund 11 100 Personen haben sich für die Fasnacht 2024 beim Comité angemeldet. Interessant ist die Akzentsetzung bei den Sujets.

Der Klimawandel ist wie bereits vergangenes Jahr das beliebteste Sujet an der Basler Fasnacht 2024. 55 Einheiten spielen Themen wie Hitzesommer, Stadtklima, Klimakleber und Energieeffizienz aus.

Fake News

Auf dem zweiten Platz folgt mit 23 Einheiten das Sujet künstliche Intelligenz beziehungsweise soziale Medien und Fake News, wie das Fasnachts-Comité jetzt bekannt gegeben hat. Weitere Sujets sind das 150-Jahre-Jubiläum des Zoo Basel, die Schließung des Kinos Küchlin und des Hotels Basel, LGBTQ- und Gender-Themen, Kriege und Konflikte sowie der Barbie-Film. Auch die wirtschaftliche Lage rund um die Übernahme der Credit Suisse, die Teuerung, Sparen und Verarmung spiegeln sich in der bevorstehenden Fasnacht. Im Fasnachtsführer „Rädäbäng“ seien dieses Jahr rund 90 Sujets zu erkennen, sagte Robi Schärz, Obmann des Fasnachts-Comités, vor den Medien. Insgesamt haben sich 11 147 aktive Fasnächtlerinnen und Fasnächtler beim Comité angemeldet. Letztes Jahr waren es noch 10 937.

Auffällig ist die Zunahme beim fasnächtlichen Nachwuchs. Insgesamt 1944 Kinder und Jugendliche machen bei den Jungen Garden und Binggis mit. Das sind fast 180 mehr als vergangenes Jahr.

Die Befürchtung, dass die Fasnachtsausfälle während der Corona-Pandemie zu einer Abnahme führen, seien somit nicht eingetroffen, sagte Kathrin von Bidder, verantwortlich für Nachwuchsförderung beim Comité. Aufgrund der Covid-Maßnahmen wurde die Fasnacht in den Jahren 2020 und 2021 abgesagt, im 2022 fand sie ohne Cortège statt. Somit steht erst die zweite „vollständige“ Fasnacht nach Corona bevor.

Insgesamt haben sich 494 Einheiten angemeldet – zwei mehr als im Vorjahr. Davon werden 430 am Cortège mitmachen.

Neue Schnitzelbänke

2023 standen noch 437 Formationen auf der Route ein. Einige Pfeifer- und Tambourengruppen sowie ein paar Guggen und Chaisen werden hingegen dieses Jahr pausieren, wie das Comité weiter mitteilte. Eine Reihe neuer Schnitzelbänke aus verschiedenen Gesellschaften werden dieses Jahr ihre Verse zum Besten geben. So verzeichnen zum Beispiel die „Comité Schnitzelbängg“ fünf Neuzugänge. Zudem kehren mit dem Pierrot und den Verschiffte zwei altbekannte Namen zurück. Die Basler Fasnacht findet vom 19. bis am 21. Februar statt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading