Basel CD mit Brahms’ Klavierkonzert

Die Oberbadische
Melnikov spielt Brahms.        Foto: Benno Hunziker

Basel. Seit Jahren arbeiten der russische Pianist Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton zusammen. Nun wurde dem Pianisten ein lang gehegter Wunsch erfüllt: eine neue Einspielung von Johannes Brahms‘ erstem Klavierkonzert.

Mit seinem ersten Klavierkonzert trat der junge Brahms in die Fußstapfen von Beethoven und Schumann. Alexander Melnikov hatte für „seinen Brahms“ ganz spezielle Klangvorstellungen und ließ eigens für die Aufnahme einen Blüthner-Flügel von 1859, dem Uraufführungsjahr des Konzerts, nach Basel transportieren.

Komplettiert wird die Aufnahme mit der Tragische Ouvertüre des Hamburger Komponisten und einer Rarität, der Ouvertüre zu Éliza, der Oper von Luigi Cherubini, den Brahms sehr bewunderte. Cherubini, einst Reformer der französischen Oper, gehört zu den zahlreichen Komponisten, dessen Meisterwerke aus dem Opern- und Konzertrepertoire verdrängt wurden.

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading