Basel Der Rhein verbindet Kulturen

Die Rheinterrassen laden zum Verweilen ein.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Regierungsrat Hans-Peter Wessels und Monica Linder-Guarnaccia, Geschäftsführerin der IBA Basel 2020, haben jetzt oberhalb der Mittleren Brücke die „Rheinterrassen“ eingeweiht. In den nächsten drei Jahren bieten die neuen Holzterrassen zusätzlichen Platz zum Verweilen und Erleben des Rheins.

Basel. Mit den Rheinterrassen leistet der Kanton Basel-Stadt einen Beitrag zur Projektgruppe „IBA Rheinliebe“, in welcher mehr als 20 Gemeinden zusammenarbeiten, um den Rhein besser erlebbar zu machen und eine gemeinsame Rheinidentität über die Grenzen hinweg zu schaffen.

Die Rheinufer von Stein, Bad Säckingen über Muttenz, Birsfelden und Basel bis Bad Bellingen und Kembs werden zugänglicher gestaltet und die Uferlandschaft aufgewertet. Linder-Guarnaccia zeigte auf, dass sich die Rheinterrassen in eine übergeordnete trinationale Vision integrieren und Sinnbild dafür sind, die Region als Ganzes wahrzunehmen. Der Rhein sei ein zentrales und verbindendes Element der drei Kulturen, heißt es in einer Mitteilung.

Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements und Präsident der IBA, wies auf die Vielfalt am Rhein hin. Die Nutzung der Rheinufer als urbaner Raum sei ein riesiges Plus für die Stadt Basel und für viele andere Städte und Gemeinden im Dreiland. Am Rhein kommen verschiedenste Interessen zusammen: Rheinschifffahrt, Rheinschwimmen, Wasserfahren, Erholung oder Wohnen. Die Rheinterrassen ergänzen die bestehenden Nutzungen.

Die Stahl- und Holzkonstruktion ist insgesamt 27 Meter breit und knapp vier Meter tief. Durch den Höhenversatz der Terrassen fügen sich die Terrassen in die Rheinböschung ein. Sie bieten nahezu 100 Quadratmeter zusätzliche Fläche am stark genutzten Kleinbasler Rheinufer und können das angrenzende Rheinufer entlasten.

Die Rheinterrassen stehen der Bevölkerung für rund drei Jahre zur Verfügung. Anschließend ist eine Sanierung des Kleinbasler Rheinufers zwischen der Wettsteinbrücke und der Mittleren Brücke geplant. Im Frühling 2021 zeigt die IBA Basel in ihrer Schlussausstellung „Gemeinsam Grenzen überschreiten“ wie durch innovative Wege, über Grenzen hinweg, neue Lebensräume für die Bevölkerung geschaffen werden.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading