Basel Dudelsack und Sirtaki

 Foto: Denis Bozbag

Basel - Die 14. Auflage des Basel Tattoo beginnt morgen mit der Premieren-Veranstaltung auf dem alten Kasernenareal. 1000 Akteure von vier Kontinenten werden die Zuschauer bis zum 20. Juli in Atem halten. Denis Bozbag hat sich im Vorfeld mit dem Produzenten Erik Juillard unterhalten.

Frage: Herr Julliard, mit welchen Höhepunkten und Neuheiten kann das diesjährige Tattoo Basel aufwarten?

Unter dem Motto „die Schweiz, Europa und die Welt“ dürfen wir dem Publikum einige Höhepunkte präsentieren. Die Hellenic Navy Band aus Griechenland wird uns mit dem weltbekannten Sirtaki begeistern. Zum ersten Mal dabei ist auch die Swiss Army Brass Band, die aus Spitzenbläsern der Schweizer Brass Band-Szene besteht. Den Red Hot Chilli Pipers hat es bei ihrem Debüt im vergangenen Jahr so gut gefallen, dass sie uns angefragt haben, ob sie auch dieses Jahr wieder dabei sein dürfen. Wir haben natürlich ja gesagt und sind sehr stolz, dass diese renommierte Band wieder dabei ist. Mit Johnny Manual konnten wir ein Stimmwunder aus den USA verpflichten. Seine Auftritte bei America’s Got Talent gingen viral. Am Basel Tattoo wird er das Publikum unter anderem mit der Olympia-Hymne von Whitney Houston „One Moment in Time“ verzaubern. Und natürlich wird das Thema Dudelsack auch in diesem Jahr groß geschrieben. Der schottische Akt wird ein Höhepunkt mit vielen Emotionen, wunderbaren Melodien und mystischen Augenblicken.

Frage: Das Orchester der Königlichen Marechaussee wird an der Parade teilnehmen. Wie konnten Sie es für die Teilnahme am Tattoo gewinnen?

Die königlichen-niederländischen Marechaussee werden nicht nur an der Parade teilnehmen. Die imposante Blasmusikformation ist ein wichtiger Bestandteil der Basel Tattoo Show in der Arena. Die Teilnahme der Holländer geht auf eine langjährige Freundschaft zu ihrem Chef Peter Kleiner Schaars zurück. Ich habe ihn vor einigen Jahren bei einer anderen Veranstaltung kennen- und schätzen gelernt. Wir blieben im Kontakt und haben immer wieder über eine mögliche Teilnahme am Basel Tattoo gesprochen. Nun ist es endlich soweit. Ich freue mich sehr, dass diese Top-Formation bei uns in Basel zu Gast ist.

Frage: Auch eine Formation aus China wird erwartet. Wie ist diese Teilnahme zustande gekommen?

Schon seit einiger Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, eine chinesische Band für das Basel Tattoo zu verpflichten. Der Zufall wollte es, dass wir über einen guten internationalen Kontakt eine Anfrage der Wind Band and Dancers of China erhalten haben. Wir haben die Bewerbung sorgfältig geprüft und sind zum Schluss gekommen, dass diese Band ausgezeichnet ins Konzept für das Basel Tattoo 2019 passt. Ihre Show ist vielfältig, farbig und fröhlich. Mit dem traditionellen chinesischen Löwentanz servieren sie dem Publikum eine gute Portion Exotik.

Frage: Nach welchen Kriterien werden die internationalen Formationen ausgewählt? Gibt es ein Netzwerk, auf das Sie zurückgreifen können?

Für mich steht die Qualität der Formationen im Vordergrund. Dann braucht es natürlich auch eine gute Mischung aus Blasmusik, Dudelsack, Tanz und Gesang. Das Basel Tattoo ist bekannt für seine Vielfalt auf allen Ebenen. Zudem haben wir immer wieder exotische und moderne Elemente erfolgreich eingefügt, ohne dabei die traditionellen Teile zu vernachlässigen. Dank meines weltweiten Netzwerks in der Tattoo- und Veranstaltungsszene und der Schirmherrschaft des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) ist es möglich, die besten Formationen für das Basel Tattoo zu engagieren.

Frage: Wie läuft der Vorverkauf für die Shows an? Mit wie viel Besuchern rechnen Sie dieses Jahr?

Ich nehme es vorweg: Es gibt noch Tickets. Der Verkauf läuft aber gut. Wir haben bislang rund 73 Prozent der Tickets verkauft. Ich rechne am Schluss mit rund 70 000 Zuschauern, was den vergangenen Jahre entsprechen würde.

 Tickets für das am Freitag beginnende Basel Tattoo können in unseren drei Geschäftsstellen der Oberbadischen, Weiler Zeitung und Markgräfler Tagblatt erworben werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading