Basel Easyjet pro Schiene

Easyjet spricht sich für einen Bahnanschluss aus. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Basel (mcf). Für einen Schienenanschluss des EuroAirports (EAP) spricht sich die Billigfluglinie Easyjet aus. „Für uns wäre das sehr interessant“, erklärte Nordeuropa-Verkaufsleiter Thomas Haagensen im Rahmen eines Mediengesprächs, bei dem die weitere Stationierung eines neunten Flugzeuges angekündigt wurde (wir berichteten).

Die Strategie der Airline sei, von zentralen Flughäfen zu fliegen, die entsprechend gut angebunden seien. Daher hofft Easyjet auf einen baldigen Anschluss des EAP ans Schienennetz.

Obwohl sich Haagensen grundsätzlich zufrieden mit der Situation am Flughafen zeigte, sei die Bahnverbindung doch eine Voraussetzung, um am Basler Standort weiter wachsen zu können. Wie berichtet, bietet Easyjet hier fast 300 Arbeitsplätze.

Aus welcher Region die Fluggäste anreisen, ist den Verantwortlichen bewusst. Während 20 Prozent aus Deutschland kommen und bis zu 25 Prozent aus Frankreich, würde damit der überwiegende Teil aus der Schweiz anreisen. Doch: „Es gibt keinen typischen Passagier am EuroAirport“, weiß Haagensen um die Vielfalt. Daher würden auch für die drei Regionen unterschiedliche Produkte angeboten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading