Basel Eine Bilderreise in die Fasnacht

Arbeiten in der Larvenstube Foto: zVg

Basel - Das Kunstprojekt „Statt Fasnacht“ präsentiert eine Benefiz-Kunstausstellung in der Galerie Eulenspiegel, Gerbergässlein 6, in Basel vom 18. Februar bis zum 14.März. Zwölf Künstler aus der Fasnachtsszene nehmen die Besucher mit auf eine Bilderreise in die Fasnacht. Die Aktion findet auch auch zu Gunsten von Musikschulen der Basler Fasnacht statt. Zuerst wird sie nur im Schaufenster zu bewundern sein, aber auch digital und online, später dann hoffentlich für das Publikum normal geöffnet sein

Ein Drittel der Einnahmen wird an die ausstellenden Kunstschaffenden gehen. Ein weiteres Drittel soll die Kosten der Ausstellung decken und ein Drittel geht an die mitmachenden Handwerker, Fasnachtskünstler und in die musikalische Nachwuchsförderung. An die Piccolo-Schule Giselle Janser, an die Basler Trommelakademie und an die Schule der Guggemysli Junge Garde.

Es stellen aus: Ferdi Afflerbach, Mirjam Pierig, Lorenz Grieder, Hans Dätt Marti, Domo Löw, Fredy Prack, Rose-Marie Joray-Muchenberger, Pascal und Nicolas Joray, Lisa Gerspacher, Rolf Jeck und Guido Happle.

Galerist Gregor Muntwiler zeigt seit 19 Jahren jeweils zwölf Ausstellungen in der Galerie Eulenspiegel. Als Präsident des Vereines VIBR arbeitet er regelmäßig bei diversen Events mit. Bildinstallationen sind am Rümelinsplatz, in der Schnabelgasse, Grünpfahlgasse, im Gerber zu sehen. In 13 Schaufenstern geben Bilder von Pascal Joray Einblicke in die etwas versteckte Welt hinter der Fasnacht frei. Der Bilder-Rundgang wird von Skizzen und Texten begleitet, die den Prozess hinter den Arbeiten der Fasnachtsschaffenden näherbringen.

Pascal Joray ist freischaffender Maler und hat unter anderem über 100 Fasnachtslaternen gestaltet. www.pascaljoray.ch

In 14 weiteren Schaufenstern sind Portraits von Nicolas Joray zu entdecken, „Sprechenden Fotografien“. Sie werden von Kurzinterviews begleitet, die über QR-Code abrufbar sind.

Die teilweise in Schieflage geratenen, handwerklich und künstlerisch tätigen Fasnachts-Schaffenden kommen so zu Wort und ins Bild. Nicolas Joray ist Fotograf und Kameramann, zudem Autor des Filmes „Yschtoo zur Basler Fasnacht“.

In der Fasnachtswoche vom 21. bis 27.Februar heißt es: „Die lebenden Schaufenster“ in Läden um den Rümelinsplatz herum. Fasnachtsdienstag, 23. Februar: Kleine szenische Aufbauten geben einen Blick, einen Ausschnitt frei auf die künstlerischen und handwerklichen Arbeiten hinter den Kulissen der Basler Fasnacht.

Arbeiten, die in monatelanger Vorbereitung und in Zusammenarbeit mit den Fasnachtsvereinen die Basler Fasnacht, ein UNESCO- Weltkulturerbe, in ihrer bekannten, gestalterisch reichen Form entstehen lassen.

Spaziergänger und Passanten können nahe miterleben, welche Vorarbeiten Larven, Kostüme, Laternen und die Musik entstehen lassen ohne die geltenden Corona Schutzmassnahmen zu verletzen.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Mund-Nasen-Bedeckung

Die Bund- und Länderchefs haben am Mittwoch einen Stufenplan mit Öffnungsperspektive für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur beschlossen, der regelt wann und wo weitere Schritte raus aus dem Lockdown möglich sind. Wie beurteilen Sie das neue Regelwerk?

Ergebnis anzeigen
loading