Basel Herzerwärmend

SB-Import-Eidos
Singer Pur widmen sich Weihnachtsliedern aus der ganzen Welt. Foto: Markus Amon

Basel. Das neue Mini-Festival „Klassik Sterne A Cappella“ präsentiert verschiedene Konzerte mit den führenden Ensembles Europas. Zwischen den Jahren vom 26. bis 28. Dezember gibt es Konzerte mit Singer Pur, Slixs sowie dem Tenebrae Consort und Saxofon-Virtuosen Christian Forshaw unter der Leitung von Nigel Short.

A Cappella in Vollkommenheit mit führenden Ensembles Europas im neuen Musik- und Kulturzentrum Don Bosco in der magischen Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr – das ist die Formel des neuen Festivals in Basel, welches vom Hochrhein Musikfestival lanciert wird. „Der herzerwärmende A Cappella-Gesang wird unsere Seele verzaubern und uns an den Abenden der kürzesten Tage des Jahres erfüllen. Wir sind überzeugt, mit diesem kleinen aber feinen Angebot eine Lücke im Veranstaltungsangebot der Region Basel schließen zu können“, schreiben die Veranstalter.

Nach wie vor ist die epidemiologische Lage unsicher, was eine besondere Flexibilität erfordert. Deshalb hat sich die Festivalleitung entschieden, das offene Singen am 26. Dezember um 15 Uhr sowie den Workshop am 29. Dezember um 11 Uhr abzusagen. Alle anderen Konzerte finden unter Einhaltung eines Schutzkonzepts statt. Für sämtliche Konzerte gilt die 2G-Regel und eine Maskenpflicht.

Auftakt ist am Sonntag, 26. Dezember, 19.30 Uhr, im Don Bosco mit Singer Pur. Die Sänger haben sich aufgemacht, die schönsten Weihnachtslieder aus allen Erdteilen zusammenzutragen: vom italienischen Schmelz über orthodoxe, feierliche Stimmung bis zum swingenden Winter Wonderland.

„Quer Bach“ heißt es dann am Montag, 27. Dezember, 19.30 Uhr, im Don Bosco mit Slixs und unter anderem den Goldberg-Variationen.

Und am Dienstag, 28. Dezember, 19.30 Uhr, widmen sich Nigel Short und die Sänger vom Tenebrae Consort gemeinsam mit dem Saxofon-Virtuosen Christian For–shaw den Busse-Vertonungen. In einer Reihe von neuen Arrangements und Kompositionen versehen sie die Musik von Gibbons, Tallis und Hildegard von Bingen mit neuen Farben und Zusammenhängen, in dem sie Elemente der Antike und Moderne zu einem Klangbild kombinieren.  Kartenvorverkauf unter: www.kulturticket.ch

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading