Basel Kaputte Gebäude

Die Oberbadische, 14.07.2017 23:01 Uhr

Aargau (sda). Die Aargauer Gebäudeversicherung (AGV) spricht nach dem schweren Unwetter im Raum Zofingen von sehr großen Schäden. Sie hat bisher 4000 Meldungen erhalten und beziffert die Schadensumme auf 110 Millionen Franken.

Laut einer Mitteilung der AGV von gestern Abend nehmen die Schadensmeldungen allmählich ab. Auf Hochtouren laufen dagegen die Besichtigungen der Schäden. 500 Schäden seien bereits aufgenommen worden, berichtet die Versicherung. Ab kommender Woche erhält die AGV Hilfe von Schadenexperten anderer Gebäudeversicherungen.

Sie spricht von sehr großen Beschädigungen und ungewöhnlich hohen Schadenssummen pro Gebäude. Die AGV sieht sich dank „solider finanzieller Basis“ gerüstet, um die Schäden tragen zu können.

In Zofingen ist fünf Tage nach dem Unwetter noch nicht alles repariert: Das Bahnhofparkhaus, das am Samstag überschwemmt worden war, bleibt länger geschlossen als geplant. Es seien aber keine grundlegenden Schäden am Bauwerk festgestellt worden, hieß es.

Auch Druckereibetriebe wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Druckerei des „Zofinger Tagblatts“ war geflutet und das Papierlager vernichtet worden.