Basel Laut und bunt: Evens Aquarelle

„Les Rigoles“, Actes Sud, 2019 Foto: Courtesy, Galerie Martel, Paris Foto: Die Oberbadische

Basel. Mit kontrastreichen, farbsatten Aquarellen porträtiert der Belgier Brecht Evens in der aktuellen Ausstellung des Basler Cartoonmuseums seine Wahlheimat Paris und das Lebensgefühl von Suchenden, die durch Großstadtnächte ziehen.

Ausschweifung und Absturz, Einsamkeit und Leere, Fantasien und die Dämonen im Selbst sind die Themen, denen Evens sich vor dem Hintergrund immerwacher Städte oder imaginierter Welten widmet.

Mit fiebrig leuchtenden Panels, frei und assoziativ erzählend, erzeugen seine Bücher einen filmartigen Sog. Hinter einem fröhlich lauten Reigen verbergen sich Melancholie und Entfremdung, verstecken sich die Schattenseiten der individualisierten Gesellschaft.

Zur Ausstellung bietet das Musuem mehrere Vermittlungsveranstaltungen, so unter anderem die Möglichkeit, seine spezielle Aquarelltechnik auszuprobieren oder sich bei Ausstellungsrundgängen in die Themen zu vertiefen, auch auf Französisch. So wird am Cartoonsonntag, 18. Oktober, 14 bis 16 Uhr, das Aquarellieren von seiner lauten und bunten Seite erkundet.

Brecht Evens kraftvolle Aquarelle vereinen Erzählung und Ornament und beeindrucken mit der Wucht ihrer Farben und Kontraste. Der Workshop mit Murielle Cornut zeigt das Aquarellieren von dieser ungewohnten Seite – laut und bunt.  Ab sieben Jahren. Kosten: Erwachsene 16 Franken, Kinder / Jugendliche 9 Franken, Anmeldung bis Freitag vor Durchführung unter Tel. 004161 / 226 33 60

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading