Basel Lückenschluss für Rollstuhlfahrer

Rollstuhlrampe für S6-Fahrer: Oskar Sommer vom Behindertenbeirat Lörrach machte den Praxistest. Foto: Jörg Bertsch Foto: Die Oberbadische

Von Jörg Bertsch

Basel/Kreis Lörrach. Rollstuhlfahrern, welche die Wiesentalbahn (S 6) benutzen,wird jetzt am Badischen Bahnhof Basel das Ein- und Aussteigen leichter gemacht. Die SBB Deutschland, Betreiberin der Strecke, hat zwei Rampen angeschafft, die bei Bedarf vom Personal installiert werden. Gestern wurde die neue Errungenschaft den Medien präsentiert.

„Bitte achten Sie auf den Höhenunterschied zur Bahnsteigkante“ – diese Ansage ist Nutzern der S6 wohlbekannt; sie ertönt aus den Lautsprechern, wenn der Zug auf Basel Badischer Bahnhof zufährt. An allen Haltepunkten der S6 von Zell bis Riehen-Nieder-holz sind die Bahnsteigkanten niveaugleich mit dem Einstieg der Flirt-Züge, nur am Badischen Bahnhof nicht, der von der Deutschen Bahn betrieben wird.

Die SBB Deutschland hat sich nun für eine flexible Lösung entschieden. Zwei transportable Fallrampen wurden eigens angefertigt und sind jetzt am Badischen Bahnhof auf den Bahnsteigen 5 und 6 deponiert. Bei Bedarf werden sie zum Zug gebracht, und der Rollstuhl kann ein- oder ausfahren. Am Bahnsteig 6 ermöglicht das Personal auch den Zugang zum dort nicht öffentlichen Personenlift.

Auf der ebenfalls von der SBB Deutschland betriebenen „Seehas“-Strecke bei Konstanz würden ähnliche Rampen bereits seit Längerem mit Erfolg eingesetzt, sagte Heiko Tröger, Leiter Marketing und Vertrieb, beim gestrigen Medientermin. Da es dort mehrere Haltepunkte mit falscher Bahnsteigkantenhöhe gibt, wird in jeder Zugkombination eine solche Rampe mitgeführt. Auf der Wiesentalstrecke ist nur ein Haltepunkt betroffen, so hat man sich aus Kostengründen für die auf den Bahnsteigen stationierten Rampen entschieden.

Die Neuerung, die auch den Forderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes entspricht, geht maßgeblich auf eine Initiative des Behindertenbeirats der Stadt Lörrach zurück. Dessen Vorsitzender Dirk Fortwängler bedankte sich gestern für die neue Einrichtung.

Als „Testfahrer“, auch bereits im Stadium der Erprobung, stellte sich Oskar Sommer mit seinem Elektrorollstuhl zur Verfügung. Sommer, der gern und viel mit der Bahn unterwegs ist, lobte die Funktionstauglichkeit der Rampen ebenso wie die gute Zusammenarbeit mit der SBB GmbH. Seit der Behindertenbeirat das Thema angestoßen habe, sei nur kurze Zeit bis zur Verwirklichung verstrichen. Für die Zukunft wünscht sich Sommer, dass die jetzt noch bestehende Anmeldepflicht entfällt.

Auch Karl Argast von „ Pro Schiene“ lobte die Neuerung. Deren Bedeutung würdigten durch ihre Anwesenheit Vertreter des Basler Amts für Mobilität, des Behindertenforums Basel und der Bahnhofsverwaltung sowie Jan Wenner, bei der Stadt Lörrach für die Koordination mit dem Behindertenbeirat zuständig.

Weitere Informationen: Rollstuhlfahrer, die am Badischen Bahnhof die S6 verlassen oder einsteigen wollen, werden gebeten, sich wegen der Nutzung der Rampe 24 Stunden vorher beim SBB-Kundencenter Lörrach anzumelden, Tel. 07621/ 42 06 80. Das Center ist an Wochenenden nicht besetzt.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading