Basel Notrufe halten Polizei auf Trab

SB-Import-Eidos
Die Einsatzzentrale der Basler Polizei verzeichnete an Silvester und Neujahr 100 Notrufe. Foto: zVg/Christian Saegesser

Basel. Die Kantonpolizei Basel-Stadt sowie Sanität und Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt sind mit diversen Einsätzen während der Silvesternacht ins neue Jahr gestartet, geht aus einer Mitteilung hervor.

In der Einsatzzentrale der Polizei gingen zwischen dem Silvesterabend und dem Neujahrsmorgen rund 100 Notrufe ein. Die Sanität Basel rückte zu 36 Notfalleinsätzen auf dem Kantonsgebiet aus, die Berufsfeuerwehr Basel wurde sechsmal zu Hilfe gerufen.

Die Kantonspolizei rückte unter anderem zu einem Angriff auf drei Personen im Theodorsgraben und zu einer Körperverletzung in der Greifengasse aus. In sieben Fällen eines Streits oder einer Schlägerei musste sie schlichtend eingreifen. Ferner ging sie zahlreichen Lärmklagen nach, wie diese in einer Silvesternacht häufig vorkommen. Die Mitarbeiter der Sanität der Rettung Basel-Stadt mussten sich in elf Fällen um Personen kümmern, die wegen einer Intoxikation gemeldet wurden. Die Berufsfeuerwehr konnte die ihr gemeldeten Fälle allesamt schnell bewältigen. In zwei Fällen musste sie sich um den Brand eines Fahrzeugs kümmern, je eines Rollers und eines Personenwagens, heißt es abschließend.

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading