Basel Rekord bei Übernachtungen

Die Oberbadische, 15.02.2018 16:32 Uhr

Basel. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 1 328 047 Übernachtungen in den 65 Hotelbetrieben des Kantons Basel-Stadt gebucht. Dies entspricht einer Zunahme um 9,1 Prozent und ist der höchste je erreichte Wert, wie es in einer Mitteilung des Präsidialdepartements heißt.

Die Gäste verweilten durchschnittlich 1,84 Tage in der Stadt am Rheinknie. Zu diesem Wachstum bei den Übernachtungen haben vor allem die Gäste aus dem Ausland beigetragen, wie aus dem gestern veröffentlichten Zahlenwerk hervorgeht. Mit 14,5 Prozent aller Übernachtungen hatten die Gäste aus Deutschland in Basel auch im Jahr 2017 nach den Inlandgästen den größten Marktanteil. Der erneute Anstieg der Übernachtungen sei vor allem auf ein überdurchschnittlich gutes Kongressjahr zurückzuführen, sagte Basel-Tourismus-Direktor Daniel Egloff vor den Medien. Zudem habe es einen kräftigen Anstieg im Freizeittourismus gegeben.

Ab Sommer habe sich die Abschwächung des Schweizer Frankens positiv ausgewirkt. Positiv überrascht haben laut Egloff im Weiteren die asiatischen Märkte; deren effektive Zahlen liegen indes auf einem tiefen Niveau. Die asiatischen Gäste würde jedoch verstärkt Europa auch auf eigene Faust erkunden. Dabei zahle sich die optimale geographische Lage von Basel aus. In den Hotels im Kanton Basel-Stadt erwartet Basel Tourismus für das laufende Jahr einen erneuten Zuwachs der Übernachtungen von drei bis vier Prozent. Weniger Übernachtungen erwartet Egloff im Umfeld der verkürzten und verkleinerten Uhren- und Schmuckmesse Baselworld. Die Änderungen würden sich jedoch wohl stärker auf Hotelbetriebe auswirken, die weiter weg von Basel liegen. Eine Zunahme an Übernachtungen erwartet der Tourismusdirektor aufgrund der geplanten Automobilmesse Grand Basel.

 
          0