Basel Spannende Angebote

20  000 Besucher kamen zum Römerfest nach Kaiseraugst, um in die Vergangenheit abzutauchen. Foto: Michael Werndorff

Kaiseraugst - Die Verantwortlichen der Römerstadt Augusta Raurica ziehen für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. Rund 20 000 Besucher haben das Römerfest besucht, zudem zählte das europäische Kulturerbejahr, an dem sich auch die Römerstadt mit zahlreichen Veranstaltungen beteiligte, die elektromagnetischen Bodenforschungen mit internationaler Beteiligung und die Konservierung des 2017 zutage gekommenen Bleisarkophages zu den Höhepunkten. Auch wurden insgesamt steigende Besucherzahlen vermerkt.

Für das Jahr 2019 sieht das Programm auch vielversprechend aus, heißt es in einer Medienmitteilung. Auf der Agenda stehen der Baubeginn des Sammlungszentrums, die Beteiligung an der großen Gladiatorenausstellung in Basel, die konkrete Umsetzung diverser Angebote für Menschen mit Beeinträchtigung und das Römerfest am 24. und 25. August.

Spannende Projekte

Die Bauarbeiten für das Sammlungszentrum haben begonnen. Damit werden in Zukunft die einzigartigen römischen Fundobjekte der Römerstadt fachgerecht für die Nachwelt aufbewahrt werden können.

Gladiatorenausstellung

Der Bezug ist für Ende 2020 vorgesehen, heißt es weiter. Im Herbst wird in Basel die große Gladiatorenausstellung eröffnet. Neben einzigartigen Funden aus Pompeji wird das große Gladiatorenmosaik von Augusta Raurica zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Die vom Bund geplante Erweiterung der A2 Hagnau – Augst auf acht Spuren liegt auf dem Gebiet der antiken Stadt. Bevor im März 2020 die Bauarbeiten beginnen, sind umfassende Sondierungsgrabungen entlang des geplanten Trasse notwendig. Ein Meilenstein wird laut Verantwortlichen auch der Internationale Museumstag am 19. Mai sein, an dem erstmals Workshops für Sehbehinderte und Blinde angeboten werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Abgase

Die Bundesumweltministerin plant die Einführung einer CO2-Steuer. Was halten Sie von dem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading