Basel Starker Anstieg bei den Inlandsgästen

SB-Import-Eidos
Das Grand Hotel Les Trois Rois liegt im Herzen der Stadt Basel am Rheinufer. Foto: Marco Fraune

Basel. 137 185 Übernachtungen wurden im August in den baselstädtischen Hotelbetrieben gezählt – 1,7 Prozent weniger als im Juli. Im Vergleich zum August 2021 entspricht dies einem Anstieg von 31 Prozent beziehungsweise 32 828 Übernachtungen.

Inlandgäste buchten so viele Logiernächte wie noch nie in einem August seit Beginn der statistischen Erhebung im Jahr 1934. 57 726 Übernachtungen, 42 Prozent, wurden von Gästen aus der Schweiz gebucht, was gegenüber Juli einer Zunahme um 2420 entspricht. Im Vergleich zum August 2021 haben die Gäste aus der Schweiz 25 Prozent beziehungsweise 11 692 Übernachtungen mehr gebucht; verglichen mit dem August 2019 vor der Corona-Pandemie hat dieser Wert um 18 767 beziehungsweise 48 Prozent zugenommen.

Auf das Konto der ausländischen Besucher gingen insgesamt 79 459 Logiernächte, 36 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat, jedoch 8644 beziehungsweise 9,8 Prozent weniger als im August 2019. Gegenüber Juli war ein Rückgang um 4740 Logiernächte zu verzeichnen.

Im Vergleich zum August 2021 wurden Zunahmen bei den Logiernächten wichtiger ausländischer Märkte registriert: So waren 20 555 Übernachtungen aus Deutschland (16 437 Übernachtungen im August 2021), 9882 aus den USA (3740), 5200 aus dem Vereinigten Königreich (1393), 4990 aus Frankreich (4589), 4773 aus Italien (3375) und 3504 aus Spanien (1790) zu beobachten. Übernachtungsrückgänge wurden von Besuchern aus den Niederlanden (5469 weniger als im August 2021) und Belgien (- 434) verzeichnet.

Einige Basler Hotels stellen in ihren Betrieben Zimmer für Schutzsuchende aus der Ukraine zur Verfügung. Gemäß der Richtlinie von Eurostat, dem Statistischen Amt der europäischen Union, werden diese jedoch nicht in der Statistik erfasst.

Insgesamt 65 Betriebe mit 4825 Zimmern empfingen Ende August Gäste. Die in den geöffneten Betrieben vorhandenen Gästezimmer waren durchschnittlich zu 60 Prozent ausgelastet. Dieser Wert liegt gegenüber dem Vorjahresmonat um 14 Prozentpunkte höher.

Am tiefsten lag die Nettozimmerauslastung mit 39 Prozent am Sonntag, 21. August, und am höchsten am Samstag, 27. August, mit 93 Prozent. Am Wochenende vom 26. bis 28. August fanden sowohl die Feiern zum 125-Jahre-Jubiläum des Zionistenkongresses in Basel als auch das Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest ESAF in Pratteln statt. An diesen drei Tagen lag die Nettozimmerauslastung durchschnittlich bei mehr als 80 Prozent.

Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste nahm von 1,69 Tagen im August 2021 auf 1,81 Tage zu – sowohl bei den inländischen als auch den ausländischen Gästen.

Von Januar bis August wurden insgesamt 797 748 Logiernächte registriert; das sind 368 126 beziehungsweise 86 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum im Vorjahr. Inlandgäste generierten 345 532 Übernachtungen (+ 106 363), ausländische Gäste buchten seit Jahresbeginn insgesamt 452 216 Übernachtungen (+ 261 763).

  • Bewertung
    0

Umfrage

Wladimir Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin droht im Ukraine-Krieg mit dem Einsatz von Atomwaffen. Wie schätzen Sie die Aussage ein?

Ergebnis anzeigen
loading