Basel Tanz, Theater und Musik

sda
Das Jugendkulturfestival Basel kann mit Einschränkungen über die Bühne gehen. Foto: Archiv

Basel -  Die zwölfte Ausgabe des Jugendkulturfestivals Basel findet am 3. und 4. September pandemiebedingt dezentral statt. Das betrifft vor allem die populären Live-Konzerte, die von den Innenstadt-Plätzen auf das Klybeckareal und ins Sommercasino verlagert werden mussten.

Die aktuelle Ausgabe des Jugendkulturfestivals warte trotz organisatorischer Einschränkungen mit mehr als 100 Projekten und Produktionen in den Sparten Musik, Tanz, Theater oder Spoken Word auf, teilten die Veranstalter dieser Tage mit. Der Besuch der Veranstaltungen sei nach wie vor kostenlos.

Teilnahme nur mit Covid-Zertifikat möglich

Die Einschränkungen gehen auf den Umstand zurück, dass alle Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren ein Covid-Zertifikat vorweisen müssen. Openair-Konzerte auf dem Barfüßer- und Theaterplatz, die sich nicht umzäunen lassen, seien deshalb nicht möglich.

Die Konzertveranstaltungen gehen deshalb dezentral auf dem Klybeckareal und im Sommercasino über diverse Bühnen. Die Tanz- und Theater-Veranstaltungen verbleiben laut Mitteilung aber an ihren angestammten Standorten in der Innenstadt – nämlich im Foyer und auf der Kleinen Bühne des Theater Basel sowie in der Offenen Kirche Elisabethen.

Mehr Informationen unter www.jkf.ch

Umfrage

Karl Lauterbach

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist designierter Bundesgesundheitsminister. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading