Basel Telebasel sagt Barfi.ch ab

Die Oberbadische

Basel (sda). Eine Übernahme des Basler Onlineportals barfi.ch durch den Lokalfernsehsender

Basel (sda). Eine Übernahme des Basler Onlineportals barfi.ch durch den Lokalfernsehsender Telebasel kommt nicht zustande. Übernahmeverhandlungen wurden bereits im Januar ergebnislos beendet.

Barfi.ch steht wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand. Vor einem Neuanfang mit stärkerer Internet-Präsenz war bei Telebasel die Idee entstanden, anstatt etwas eigenes aufzubauen besser mit dem Mitte 2015 ins Leben gerufenen Portal barfi.ch zu kooperieren oder dieses gleich zu übernehmen. Telebasel habe barfi als gelungenes Projekt eingeschätzt, erklärte Telebasel-Stiftungsratspräsident Roger Thiriet jüngst nach einem Bericht der „Basler Zeitung“ (BaZ). Barfi.ch-Gründer Christian Heeb erfuhr dann über einen für beide Unternehmen tätigen Anwalt von der Kooperations-Idee, wie Heeb und Thiriet auf Anfrage sagten. Am 29. Januar habe Telebasel Heeb dann abgesagt. Grund sei die nach wie vor unerfreuliche wirtschaftliche Situation des Internet-Portals gewesen, sagte Thiriet. Vor der No-Billag-Abstimmung, deren Annahme auch Telebasel vor Probleme stellen würde (siehe nebenstehenden Artikel), könne der durch Gebühren mitfinanzierte Sender nicht so viel Geld ausgeben.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading