Basel Unispital hat mehr Patienten

Basel (sda). Das Universitätsspital Basel (USB) hat im vergangenen Jahr weiter zugelegt: Fast 38 000 Patienten sind am USB stationär behandelt worden. Ein Wachstum gab es erneut auch im ambulanten Bereich.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich das Wachstum abgeschwächt, wie es dieser Tage in einer Mitteilung heißt. Im stationären Bereich nahmen die Fallzahlen um 2,7 Prozent zu – gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Im ambulanten Bereich schwächte sich das Wachstum von 9,9 auf 2,7 Prozent ab.

Insgesamt wurden am USB im vergangenen Jahr 37 891 Patienten stationär behandelt. Personen aus dem Kanton Basel-Stadt haben 47,4 Prozent ausgemacht. Erstmals in der Mehrheit waren die auswärtigen Patienten am USB im Jahr 2015. Konstant geblieben sind die Zuweisungen aus dem Ausland. Hier wurde keine Zahl genannt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading