Basel Van Gogh zu später Stunde erleben

SB-Import-Eidos
Blick in die Ausstellung                   Foto: zVg

Basel. Auf großes Besucherinteresse stößt bereits im ersten Monat die Ausstellung „Van Gogh Alive“ in der Messe Basel, teilen die Veranstalter mit. Daher wird erneut eine „Night at the Museum” bei Van Gogh Alive in Basel angeboten: am Freitag, 18. November, mit Sonderöffnungszeiten von 19 bis 23 Uhr (letzter Einlass um 22 Uhr). Außerdem gibt es ein Black Friday Special am 25. November, Tickets kosten 15 Franken. Und es gibt auch Sonderangebote für Schulen.

„Van Gogh Alive” ist laut Mitteilung die meistbesuchte Multimedia-Ausstellung der Welt, organisiert von GC Events und erstellt von Grande Experience. Das Leben, die Figuren und die Landschaften von Van Gogh sind die Protagonisten dieser immersiven Multimedia-Ausstellung.

Synchronisiert mit einer kraftvollen und suggestiven musikalischen Basis schaffen mehr als 3000 Bilder in High Definition dank der innovativen Sensory4-Lösung eine elektrisierende Dekoration. Diese füllt laut Mitteilung die riesigen Bildschirme und die Wände von der Decke bis zum Boden und lässt den Besucher vollständig eintauchen in die leuchtenden Farben und die intensiven Details, die Van Goghs Stil charakterisieren.

Es wird möglich sein, das Leben, die künstlerische Entwicklung, die Geschichte und das Werk des großen Meisters, der von 1853 bis 1890 lebte, zu erkunden, seine Gedanken und Gefühle zu verstehen, ihn auf seinen Wanderungen zwischen Holland, Paris, Arles, Saint-Rémy und Auvers-sur-Oise zu begleiten, die Orte, an denen er mehrere zeitlose und unbegrenzte Meisterwerke geschaffen hat.  Van Gogh Alive – the experience: bis 19. Februar 2023, Messe Basel – Halle 2; www.vangoghbasel.ch

  • Bewertung
    0

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading