Basel Verfolgungsjagd endet im Fluss

Symbolbild Foto: Archiv

Basel/Baselland - Eine Patrouille der Regionalpolizei Oberes Fricktal will laut Polizeiticker einen BMW mit deutschen Kontrollschildern anhalten.

Der unbekannte Lenker missachtet jedoch das Haltezeichen und flüchtet. Die Polizei löst sofort eine Fahndung aus und zieht den Polizeihelikopter sowie Hundeführer hinzu.

Wagen verunfallt

Wenig später durchbricht der Wagen in Münchwilen eine Straßensperre der Grenzwache und setzt die Flucht in Richtung Stein fort. Noch bevor die nachfolgende Grenzwache dort eintrifft, verunfallt der Wagen.

Drei Personen springen in Fluss

Die Grenzwächter sehen noch, wie drei Personen in Richtung Rhein davonrennen und dort trotz winterlicher Temperaturen in den Fluss springen. Sofort werden Boote der Feuerwehr Möhlin und der deutschen Polizei sowie der Helikopter angefordert, um nach den Schwimmern zu suchen.

Zwei Männer festgenommen

Zwei von ihnen kommen um 22.30 Uhr durchnässt, aber unversehrt an Land. Nach einer Untersuchung im Spital werden beide festgenommen. Es handelt sich um einen Kroaten und einen Franzosen, beide 18 Jahre alt und ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Einbruchsutensilien gefunden

Im Auto findet die Polizei Einbruchsutensilien. Trotz weiterer intensiver Suche fehlt vom dritten Flüchtigen jede Spur.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading