Binzen Diesmal mit zwei Märchenerzählern

Viele Geschenkideen prägten das Angebot an den Ständen des 27. Binzener Weihnachtsmarkts am Samstag. Foto: Ralph Lacher Foto: Weiler Zeitung

Es war nicht zu kalt und der angekündigte Regen blieb aus: Und so passten auch die äußeren Bedingungen beim Weihnachtsmarkt auf dem Binzener Rathausplatz. Dort sorgte das Angebot der 22 Teilnehmer für weihnachtliches Flair. Die Besucher wussten die vielen Geschenkideen beim Bummel entlang der Stände zu schätzen.

Von Ralph Lacher

Binzen. Sowohl Bürgermeister Andreas Schneucker als auch die Teilnehmer waren sehr zufrieden mit dem Besucherzuspruch. Schon am frühen Samstagabend gab das Marktareal ein anheimelndes Bild ab, vor allem durch die vielen kleinen Kerzen, die an den Lichterketten der Marktstände leuchteten.

Zufriedene Teilnehmer

Am frühen Mittag, als der Bürgermeister den Markt offiziell eröffnete, war der Besucherzuspruch schon recht gut. Schneucker hieß besonders seinen Vorgänger und Binzener Ehrenbürger Ulrich May sowie viele Gemeinderäte willkommen, dankte seinem Mitarbeiter-Team für die Vorbereitung und Organisation und betonte, dass man in der Gemeinde mit dem 27. Weihnachtsmarkt eine lieb gewonnene Tradition fortsetze. Erfreut äußerte sich Schneucker darüber, dass die Standbeschicker die Maßgabe der Gemeinde bestens umsetzten: Mit ihrem Angebot und der Gestaltung der Stände sorgten sie nämlich dafür, dass Weihnachtsmarkt-Atmosphäre aufkommt.

An den Verkaufsständen der Gewerbetreibenden, Winzer, Einzelhändler und Handwerker sowie der Hobby-Künstler prägte eine heitere Stimmung die Szenerie. So manches nette Verkaufsgespräch wurde da geführt. Fröhlich plaudernde Besuchergruppen versammelten sich vor allem dort, wo es Speisen und Getränke gab.

Am Abend, als der Nikolaus, der Erzieher Mika Mathis, die Kinder beschenkte, herrschte wie immer der größte Andrang.

Sehr gut kam auch das musikalische Rahmenprogramm an, bestritten vom Posaunenchor zur Eröffnung, später von den Zöglingen des Musikvereins, bevor der Musikverein selbst bei einem Platzkonzert sein weihnachtliches Repertoire präsentierte.

Neu waren diesmal die Märchenerzähler: Nicole Stegmüller für die Kinder und Rudolf Grimberg für Erwachsene. Guten Zuspruch hat auch die Ausstellung mit Werken der Künstlerin Ingeborg Uebel aus Wollbach-Egerten im Skiclub-Keller gefunden (wir berichten noch).

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading