Binzen „Fatales Signal“

Binzen - Über die Osterfeiertage ist es in Binzen an mehreren Stellen offenbar zu massiven Sachbeschädigungen gekommen. Darauf wies Bürgermeister Andreas Schneucker jetzt in einem Pressegespräch hin.

Im Sportlerheim, das sich derzeit noch im Bau befindet, wurde offenbar ein Eimer mit Farbe ausgeschüttet. Und die Hinkelsteinhütte in den Binzener Reben wurde von allen Seiten, von innen und von außen, mit neuen Graffiti-Schmierereien besprüht.

Dabei habe es Nachbargemeinden noch schlimmer erwischt. Hier sei bei Gebäuden in den Reben sogar das Holz herausgerissen worden, ärgerte sich Schneucker.

Und auch die Reben selbst blieben nicht verschont: An den Rebstöcken seien Befestigungen herausgerissen oder abgeknickt worden, wie der Bürgermeister weiter berichtet. Er hofft nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung, um die Vandalen überführen zu können.

Immerhin habe man mittlerweile einige der Motocrossfahrer, die neuerdings illegal in den Reben unterwegs sind, ausfindig machen können, berichtete Schneucker.

Bedauernswert findet er die Vorfälle besonders auch im Hinblick auf die vielen Aktionen zur Dorfverschönerung, die in Binzen gemeinsam mit der Jugend gemacht werden. Das sei ein fatales Signal für das Engagement der Jugend, meinte er.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Abgase

Die Bundesumweltministerin plant die Einführung einer CO2-Steuer. Was halten Sie von dem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading