Binzen Fußballer freuen sich auf Eröffnung

Vorstandsmitglieder des TuS Binzen nach der Hauptversammlung: (v. l.) Bürgermeister Andreas Schneucker, Helmut Herr, Vorsitzender Volker Scherer, Daniel Merle, Dominik Rakus, Silke Schroeder, Stephan Werner, Matthias Tschöp, Aron Manthei, Thorsten Manthei, Norbert Groß, Eva Hendel, Sandra Hügel und Klaus Winkler. Foto: Joachim Pinkawa

Binzen - „Ich bin seit 2010 Vorsitzender dieses Vereins, aber dieses Jahr war das schönste und gleichzeitig auch ereignisreichste in dieser Zeit.“ Mit diesen Worten begrüßte der Vorsitzende des TuS Binzen, Volker Scherer, am Dienstagabend im Vereinsheim die Gäste der Jahreshauptversammlung.

Neben zahlreichen Mitgliedern waren auch Bürgermeister Andreas Schneucker, der Vorsitzende des Fördervereins Lothar Aicher sowie die Gemeinderäte Frank Krumm und Oliver Baumert gekommen.

Rückblick

„Es mutet fast brutal an, was wir uns aktuell als Verein alles zumuten“, sagte Scherer mit Blick auf die Großbaustelle des neuen Sportareals und der am ersten Juli-Wochenende anstehenden feierlichen Eröffnung. „Ich bin stolz und überaus glücklich, dass wir jetzt an der Ziellinie sind“, sagte Scherer und dankte explizit der Gemeinde und dem Gemeinderat, den Planern und dem TuS-Vorstand für „eine hervorragende Zusammenarbeit“.

Scherer wies aber auch darauf hin, dass das neue Sportareal auch nach der Eröffnung „eine große Herausforderung“ für den Verein darstellt, „denn Pflege, Unterhalt und Wartung erfordern erheblichen Einsatz“.

Die weiteren Aktivitäten des Vereins, wie die Aktion „Sticker-Stars“ gemeinsam mit der Firma Hieber, den Herbsthock, die Jahresfeier und das Richtfest beschrieb er als „bravourös gemeistert“.

Sportliches

Für den Sport-Betrieb attestierte Scherer: „Wir werden jedes Jahr besser.“ Als Höhepunkte hob er die Meisterschaft der U 17 hervor, die damit den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat, aber auch den zweiten Platz der ersten Mannschaft, der er für das anstehende Relegationsspiel am Samstag ein „Happy End“ mit Aufstieg in die Kreisliga A wünschte.

Den 38 Trainern, Jugendtrainern und Betreuern zollte er „größten Respekt für die großartigen Leistungen“. Die Trennung von Trainer Thorsten Meier bezeichnete der Vorsitzende als „einvernehmlich und im Verbleib freundschaftlicher Verbundenheit“. Als neuer Trainer konnte Karlfrieder Sütterlin verpflichtet werden.

Die „Zweite“ bezeichnete Scherer als „super Mannschaft nach einem schweren Start“. Und der Damenmannschaft attestierte er „richtig gute Ergebnisse“ und bestätigte für den Bereich „Frauen-Fitness“ mit drei lizenzierten Trainerinnen ein „ausgezeichnetes Feedback“.

Finanzen

Den Kassenbericht fasste die zweite Kassiererin Silke Schroeder zusammen – „mit einem erfreulich positiven Ergebnis“, da ein Überschuss erwirtschaftet wurde, mit dem Ergebnisse aus den Vorjahren teils ausgeglichen werden können.

Jugend

„Bei uns bleibt die Mannschaft immer im Fokus, so dass sich die fast 400 Kinder und Jugendlichen, die wir mit 37 Personen betreuen, in einem sehr guten Umfeld nicht nur sportlich, sondern auch in ihrer sozialen Kompetenz bestmöglich entwickeln können“, führte Jugendleiter Daniel Merle aus.

Mit der seit Januar bestehenden Möglichkeit, auf dem neuen Kunstrasenplatz wetterunabhängig zu spielen und der bevorstehenden Eröffnung des Sportareals sprach Merle von der Entstehung eines neuen Zentrums für die Jugend, das für den Jugendfußball weit über Binzen in die Region strahle.

Wahlen

Die Versammlung wählte einstimmig für zwei Jahre: zum zweiten Vorsitzenden Thorsten Manthei, zum dritten Vorsitzenden Norbert Groß und zum Sportlichen Leiter Mathias Tschöp.

Einstimmig und für zwei Jahre wurden wiedergewählt: Silke Schroeder als zweite Kassiererin, Sandra Hügel als Schriftführerin, Helmut Herr als Passivbeisitzer, Peter Umiger als Kassenprüfer und Stephan Werner als Abteilungsleiter Tischtennis.

Als erster und zweiter Jugendleiter wurden Daniel Merle und Klaus Winkler bestätigt, als Platzkassierer Sebastian Weil, und für die Mitgliederverwaltung Aron Manthei.

Sonstiges

Abschließend schlug Scherer der Versammlung eine Beitragserhöhung (ausgenommen Passiv-Mitglieder) um jährlich 15 Euro vor. Die „moderate“ Erhöhung wurde von der Versammlung einstimmig durchgewunken.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading