Binzen - Die Narrenzunft Binzener „Thonnerknaben“ startet seit Jahren an Dreikönig in die Kampagne. Dabei beschäftigen sich die Binzener Narren immer auch mit dem lokalen und überregionalen Geschehen.

Gestern, Sonntag, geschah dies vor allem bei den Schnitzelbank-Vorträgen beim traditionellen Beizenbummel. Das Motto, das dem närrischen Treiben in der Kandertalgemeinde 2019 voran gehen wird, lautet „S’chunt alles emol ans Licht“. Die aktiven Narren der drei Cliquen „Häx vo Binze“, „Chirsie“ und „Schdrauchöpf“ absolvierten in Begleitung von Schirmherr und Bürgermeister Andreas Schneucker ihren Dreikönigs-Beizenbummel mit Motto- und Schnitzelbank-Vortrag und Plaketten-Vorstellung am späten Vormittag des Dreikönigstags.

Entdecktes Schloss gab für Motto den Ausschlag

Bei der offiziellen Motto-Verkündung in der „Mühle“ war vom neuen Oberzunftmeister Oliver Müller zu erfahren, dass zum einen die „Entdeckung“ des Binzener Schlosses ein Grund fürs Motto war, zum anderen der Spruch beste Anwendung in vielen Bereichen des öffentlichen wie auch privaten Lebens finden könne und solle. „Dört hinde in de Schlossgass isch’s gsi, gfunde isch s’Schloss worde, will ä Garage hätte sotte hi. Nit z’letzscht deshalb sag ich Euch ganz schlicht. Unser Motto für dies Johr isch: S’chunt alles emol ans Licht“.