Binzen Namensgleichheit soll nicht ausgenutzt werden

Nadja Lützel Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Binzen. Nadja Lützel, Binzener Landtagskandidatin der Bundesvereinigung Freie Wähler, ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese Partei nicht gleichzusetzen ist mit den kommunal, parteilos organisierten Freien Wählern in Baden-Württemberg.

„Wir sind eine Untergliederung der Partei Bundesvereinigung Freie Wähler. Als solche sind wir gesetzlich verpflichtet, den Namen Freie Wähler Landesvereinigung Baden-Württemberg zu führen. Der Landesverband Freie Wähler Baden-Württemberg hingegen ist ein Dachverband von lokalen Wählergruppen auf Gemeindeebene“, stellt die Kandidatin deshalb klar.

„Wir Freie Wähler Baden-Württemberg setzen uns für landespolitische Themen ein wie zum Beispiel die Stärkung des Bildungswesens, die Klima- und Umweltpolitik, die Stärkung des Mittelstands und der Industrie, für eine attraktive Landwirtschaft, für die Innere Sicherheit und vieles mehr“, so Lützel in ihrer Pressemitteilung.

Als Landtagskandidatin für die Freien Wähler wolle sie weder „Trittbrett fahren“, noch auf dem „herausragenden Image“ der kommunal organisierten Freien Wähler „mitsurfen“, wehrt sie sich gegen gleichlautende Vorwürfe. Die Partei, für die sie antritt, wolle als das wahrgenommen werden, was sie ist – nämlich die Partei der Freien Wähler, die bei der Landtagswahl am 14. März antritt.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading