Binzen Online-Adventskalender hat schon Tradition

Bürgermeister Andreas Schneucker übergab die Preise an die Gewinner Selina Strittmatter, Simon Braun und Margot Zaha (von links). Foto: zVg

Binzen. Der Binzener Online-Adventskalender – der im Jahr 2020 in siebter Auflage veranstaltet wurde – gewinnt jährlich an Attraktivität, wie die Gemeinde mitteilt. Waren es im Jahr 2019 noch 742 Klicks auf dem virtuellen Adventskalender, wurde 2020 mit 1249 Teilnehmern ein neuer Rekord aufgestellt werden. Beim integrierten Gewinnspiel punkteten Experten in diesem Jahr nicht mit weihnachtlichen oder biblischen Kenntnissen, sondern mit Wissen über die Gemeinde Binzen selbst.

Täglich vom 1. bis zum 24. Dezember bot der Adventskalender eine andere Überraschung: Hinter den virtuellen Türchen gab es keine Schokolade, sondern Winter- und Weihnachtsgedichte, Kochrezepte oder auch Bastelanleitungen. Hinter dem 9., 11. und 23. Türchen verbarg sich ein Preisrätsel. Um einen von den ausgeschriebenen Gutscheinen im Wert von 25, 50 und 100 Euro in Empfang nehmen zu können, musste allerdings die Frage richtig beantwortet werden. Und bei der Verlosung, die unter amtlicher Aufsicht von Bürgermeister Andreas Schneucker stand, musste auch noch das Glück mitspielen. Dies war bei Margot Zaha, Selina Strittmatter und dem 14 Jahre alten Simon Braun der Fall. Sie erhielten nun vom Bürgermeister in der Rathausstube die Preise.

Richtig geantwortet

Simon Braun, der die Frage „Wann wurde Binzen zum ersten Mal urkundlich erwähnt?“ richtig beantwortete und sich unter 25 Mitstreitern durchsetzte, erhielt einen 25 Euro-Gutschein von der Metzgerei Hagin. Margot Zaha nahm einen 50 Euro-Gutschein vom Bürginhof in Empfang. Sie behauptete sich bei der Frage „Wie viele Straßennamen gibt es in Binzen?“ unter 22 Teilnehmern. Den Hauptgewinn, einen 100 Euro-Gutschein vom Hotel-Restaurant „Zum Schwanen“, erstritt Selina Strittmatter. Sie setzte sich unter 15 Teilnehmern bei der Frage „Wann wurde das Pfarrhaus in Binzen erbaut?“ durch.

Bürgermeister Schneucker wünschte allen viel Spaß mit den Gutscheinen, die man mit der Familie oder den Freunden zum Beispiel für Leberkäswecken gut nutzen könne. Die Tradition soll übrigens fortgesetzt werden: Auch in diesem Jahr ist in Binzen wieder ein virtueller Adventskalender geplant.

1. Wann wurde Binzen zum ersten Mal urkundlich erwähnt? Im Jahr 767

2. Wie viele Straßennamen gibt es in Binzen? 59 Straßennamen

3. Wann wurde das Pfarrhaus in Binzen erbaut? Im Jahr 1752

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading