Binzen Radfahrer, Fußballer und Entenbesitzer messen sich

Ralph Lacher
Spaß machte die Teilnahme an diversen Geschicklichkeitsspielen für Kinder. Foto: Ralph Lacher

Binzen (os). Mit rund 3000 Besuchern haben sich die Erwartungen und Hoffnungen für die „Tour de Hieber“ nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung angesichts eher ungemütlichen Wetters mehr als erfüllt, freute sich Hieber-Geschäftsführer und Event-Organisator Karsten Pabst. Zu den Gästen kamen 400 Teilnehmer an der eigentlichen Radtour sowie 250 Kicker beim südbadischen Firmen-Pokal.

Mit unterschiedlichen Ambitionen und unterschiedlichem Gerät – vom Rennrad über das City-Velo bis zum E-Bike – begaben sich die Radler auf die „Tour de Hieber“ oder absolvierten Teilstücke zu den Hieber-Märkten in Kandern, Schopfheim. Rheinfelden, Grenzach-Wyhlen, Lörrach, Weil am Rhein und Binzen, Niederweiler und Müllheim. Diejenigen, die sich mindestens drei angefahrene Märkte per Stempel bestätigen ließen, nahmen an der Verlosung der Hauptpreise teil. Den Startschuss hatte am Vormittag Seniorchef und Rad-Sport- Enthusiast Jörg Hieber gegeben.

Beim auf dem gegenüber des Hieber-Firmensitzes liegenden neuen Kunstrasenplatz des TuS Binzen ausgetragenen südbadischen Firmen-Fußball-Pokalturnier wurde stets fair und sehr sportlich gekickt. Der Sieg ging schließlich ans Unternehmen Glatt aus Binzen. Die Lokalmatadoren siegten im Finale mit 4:1 gegen die Pasiando DE GmbH aus Weil am Rhein.

Mit Entenregatta

Bei der Siegerehrung ausgezeichnet wurden auch die drei Kinder, die nach Jury-Meinung das schönste Kürbis-Sujet geschnitzt hatten. Und am frühen Abend waren unzählige gelbe Enten auf der Kander in Richtung Kanderbrücke beim Hieber-Markt unterwegs. Bei dieser von der Binzener Jugendfeuerwehr abgewickelten Entenregatta ging es für die „Entenbesitzer“ um einiges, nämlich um Einkaufsgutscheine. Die erste Ente, die beim im kühlen Kander-Wasser stehenden Karsten Pabst ankam, hatte die Nummer 03547 und bringt ihrem Besitzer Platz eins (3000 Euro). Platz zwei (1000 Euro) ging an die Ente Nummer 02905 und die mit je 500 Euro dotierten Plätze drei und vier gingen an 03257 und 05284.

Beim großen Familienfest am Sonntagnachmittag gab es zudem Informations- und Verkaufsständen rund ums Radeln, eine vielfältiges Verköstigungsangebot und Betätigungsmöglichkeiten für Kinder, Live-Musik mit „Fashion Project“, eine Mountain-Bike-Show und den Kürbis-Schnitzwettbewerb.

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading