Binzen Sechs grüne Kandidatinnen

Die Kandidatinnen auf der offenen grünen Liste für die Gemeinderatswahl in Binzen: (von links) Nadja Lützel, Danijela Naeslein, Petra Christiansen und Jutta Städtler; Susanne Bierl und Regina Barich waren verhindert. Foto: zVg

Binzen - Die Gemeinde Binzen hat ihre erste grüne Liste. Bündnis 90 / Die Grünen treten dort mit einer offenen Liste zur Kommunalwahl am 26. Mai an.

„Sehr erfreulich war das Ergebnis der Kandidatensuche in Binzen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Grünen-Kreisverbands. Gleich sechs Frauen werden auf der offenen grünen Liste in Binzen antreten. Gewählt wurden sie auf einer Nominierungsveranstaltung der Grünen-Mitglieder aus Binzen. Die Liste ist somit nicht voll, möglich wären in Binzen zwölf Kandidatinnen und Kandidaten gewesen.

Gewählt wurden auf die Plätze eins bis sechs: 1. Jutta Städtler, 2. Susanne Bierl, 3. Nadja Lützel, 4. Danijela Naeslein, 5. Petra Christiansen und 6. Regina Barich.

Das kommunalpolitische Programm der Kandidatinnen soll mehrere Schwerpunkte besetzen, teilen die Grünen mit, unter anderem die Sicherstellung der Kindergartenbetreuung, den Ausbau und die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, das Angebot eines Bürgerzentrums für Beteiligung und Austausch sowie die Einrichtung von kulturellen Angeboten, insbesondere auch für Kinder. Die Kandidatinnen hoffen, das detaillierte Programm mit Binzener Bürgern ab Ende März ausführlich diskutieren zu können. Eine rege Beteiligung an der kommunalpolitischen Agenda sei dabei ihr vorrangiges Anliegen, heißt es in der Pressemitteilung.

Für die bisherige Liste „SPD/Unabhängige Bürger“, für die Städtler aktuell noch im Gemeinderat sitzt, bedeutet dies das Aus. Michael Roser will zu den „Freien Wählern“ wechseln, Gerhard Aenis zur „Bürgerliste“.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading