Binzen Stolz auf erfolgreiche Fußball-Saison

Rolf Rhein
Der aktuelle Vorstand des TUS Binzen mit den Geehrten (von links): Helmut Herr, Matthias Tschöpp, Volker Scherer, Sanda Hügel, Aron Manthei, Daniela Manthei, Norbert Groß, Hans Hügel, Michael Brutschin, Stefan Schörlin, Thorsten Manthei und Dominik Rakus Foto: Rolf Rhein

Binzen - Es sei sicherlich nicht übertrieben, wenn man von der erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte spräche, lobte Volker Scherer, Vorsitzender des Turn- und Sportvereins Binzen (TuS) zum Einstieg der Jahreshauptversammlung am Montag. Ein langjähriger Funktionär und Zuschauer habe kürzlich zu ihm gesagt: „Dies ist die beste erste Mannschaft, die der TUS in seiner 66-jährigen Vereinsgeschichte hatte.“

Rückblick

Sportleiter Matthias Tschöpp konnte von herausragenden sportlichen Leistungen berichten. Die erste Mannschaft wurde mit 17 Punkten Vorsprung Meister in der Kreisliga A und somit ist ihr nach 35 Jahren wieder der Aufstieg in die Bezirksliga gelungen. Die zweite Mannschaft wurde in der Kreisliga C Meister und steigt nun in die Kreisliga B auf, wo vor vier Jahren noch die erste Mannschaft spielte. Selbst die dritte Mannschaft konnte mit dem fünften Tabellenplatz noch eine beachtliche Leistung aufweisen. Auch die Spielgemeinschaft der TUS-Frauen mit der SG Efringen-Kirchen/SV Istein als „SG Rebland“ war von Anfang an von Erfolg gekrönt. Sie gewannen souverän den Bezirkspokal in Erzingen und belegten in der Bezirksliga den zweiten Platz. Alle diese Erfolge wurden in einer würdigen Meisterschaftsfeier am letzten Spieltag gefeiert.

Auch außerhalb des Sportgeschehens galt es Projekte abzuwickeln, so wurde etwa der Pavillon komplett überdacht, ein Kassenhäuschen errichtet und die Lautsprecheranlage fertig installiert.

Im Jugend-Förderverein hat ein neues Team die Verantwortung übernommen. Mit Jannick Tschöpp, Gianluca Galvagna, David Bürgin und Aron Manthei, handle es sich dabei durchweg um junge Spieler aus der ersten und zweiten Mannschaft.

Als „Sorgenkind“ bezeichnete Scherer den Rasenplatz. Dieser sei nach wie vor unbespielbar. Ein herzliches Dankeschön richtete Scherer an Simone Barth. Diese bietet im Alleingang Zumba-Kurse in der Halle an, bei denen sich bereits 35 Teilnehmer eingefunden haben.

Jugend

Jugendleiter Jörg Klaue, der nach zweijähriger Tätigkeit sein Amt aufgibt, dankte den insgesamt 28 Trainern und Betreuern für ihr vorbildliches Engagement. Von den rund 300 Jugendlichen und Kindern im TUS Binzen spielen jeweils zwei Mannschaften in allen Klassen von A bis G. Auf die Ergebnisse könne man stolz sein. Die A- bis C-Jugend spielt in der kommenden Saison in der Bezirksstaffel. Scherer bedauerte das Ausscheiden von Klaue. Nun müsse die Arbeit der Jugendleitung auf mehrere Schultern verteilt werden, und ein Nachfolger gefunden werden. Der als Gast anwesende Binzener Bürgermeister Andreas Schneucker schlug vor, den Vorstand zu ermächtigen, einen neuen Jugendleiter ins Amt einzusetzen, um ihn dann bei der nächsten Jahreshauptversammlung zur Wahl zu stellen. Das Gremium stimmte diesem Vorschlag zu.

Finanzen

Corona hat auch in der Vereinskasse des TuS Binzen seine Spuren hinterlassen. Durch die fehlenden Einnahmen bei Festen und sonstigen Veranstaltungen ist eine, wenn auch verkraftbare, Schieflage entstanden. Um ein größeres Minus in der Kasse auszugleichen, stimmten die Mitglieder einer von Scherer vorgeschlagenen Beitragserhöhung zu.

Wahlen

Unter der Wahlleitung von Bürgermeister Schneucker wurden in ihren Ämtern bestätigt: Volker Scherer (Vorsitzender), Daniela Manthei (Kassiererin), Aron Manthei (Aktivbeisitzer), Peter Umiger (Kassenprüfer). Obwohl die Tischtennisabteilung gerade mal noch zwei Mitglieder hat, wurde Stephan Werner als deren Leiter bestätigt.

Ehrungen

Für zehn Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel wurden Michael Brutschin und Hans Hügel geehrt. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Stefan Schörlin zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Hinblick auf den desolaten Rasenplatz teilte Schneucker mit, dass im Gemeinderat zurzeit ein Sanierungskonzept erarbeitet werde. Er rechne damit, dass der Platz im Frühjahr 2023 wieder bespielt werden könne.

Der Verein: TuS Binzen

Mitglieder: 777, davon rund 300 Kinder und Jugendliche

Kontakt: Volker Scherer, Tel.

0176/19091067, E-Mail: scherer.volker@gmail.com

  • Bewertung
    1

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading