Binzen Wissenswertes rund um Bäume

Beatrice Ehrlich

Zum „Tag des Baumes“ laden Frank Krumm und Markus Hügel am Wochende zu mehreren Veranstaltungen in Binzen ein: Auf eine Rundwanderung und Expertenvorträge am Samstag folgt am Sonntag ein Hoffest mit Infoständen rund um das Thema Baum.

Von Beatrice Ehrlich

Binzen - Schon seit längerem hätten Markus Hügel und er die Idee mit sich herumgetragen, zum Tag des Baumes eine größere Veranstaltung zu organisieren, sagt Frank Krumm. Dieses Jahr habe es nun endlich geklappt.

Zeitgleich zum Hoffest auf dem Hof von Frank und Renate Krumm ist jetzt für den kommenden Samstag, 15., und Sonntag, 16. Oktober ein dichtes Programm zum Thema „Tag des Baumes“ geplant.

Institut für Wald, Schnee und Landschaft

Dieses Motto liegt Frank Krumm aus verschiednen Gründen besonders am Herzen: Als diplomierter Forstwirt, der sich am Schweizer Institut für Wald, Schnee und Landschaft an der Schnittstelle von Forschung und Praxis mit der Dynamik von Natursystemen befasst und entsprechende Forschungsprojekte durchführt, hat er beruflich Tag für Tag mit Bäumen zu tun. „Das ist unser Hintergrund, unsere Nische“, sagt er. Bäume reagierten besonders sensibel auf Umweltveränderungen, erkärt er, „ihre Entwicklung ist ein Spiegel für das, was draußen passiert.“ Aber auch privat beschäftigt den Nebenerwerbslandwirt die Entwicklung des Waldes und der Kulturlandschaft. Auf seinem Hof, dem Stapflehus Binzen, den er zusammen mit seiner Frau Renate führt, richtet er den Fokus auf eine kleinteilige, sehr regionale Wirtschaftsweise, indem er eine Vielzahl von Obstsorten anbaut und verarbeitet und diese auf direktem Weg im Hofladen vermarktet. Dazu gehören auch Streuobstwiesen, auf die am „Tag des Baumes“ neben anderen Fragen auch näher eingegangen werden soll.

"Ein Thema, das alle angeht"

Beruflich wie privat sucht Krumm nach Wegen, den Naturschutz und die notwendige Bewirtschaftung der Landschaft zusammenzubringen. Darauf, dass dies alle angeht, will er hinweisen, unter anderem mit Veranstaltungen wie dieser. Mit im Boot sind neben Markus Hügel vom gleichnamigen Gartenbaubetrieb in Rümmingen auch der Landschaftserhaltungsverband im Landkreis Lörrach (LEV), das trinationale Umweltzentrum Truz aus Weil und die Gemeinde Binzen.

Das Programm startet am Samstag, 15. Oktober, um 12.30 Uhr an der Schule in Binzen mit einer Wanderung durch die Kulturlandschaft rund um Binzen und zu „urbanen“ Bäumen in Binzen. Interessierte Besucher können hier mehr erfahren über die Bedeutung frei stehender Bäume und die Schwierigkeiten, die in jüngster Zeit durch die zunehmende Trockenheit bei deren Erhalt und Pflege auftauchen.

Am Nachmittag folgen dann Vorträge von Fachleuten zu verschiedenen Themen: Arthur Gessler, Professor an der ETH Zürich, stellt sein Forschungsgebiet der Ökosystemforschung vor und Vivien von Königslöw spricht über die Aufgaben und Ziele des LEV. Stephan Ramin von der Stadtgärtnerei Basel, Thorald Bauer vom Pommologenverband und der Forstwirt und Sachverständige für Baumpflege Peter Klug geben Einblicke in ihre jeweiligen Arbeitsfelder. Der Tag klingt aus bei Kürbissuppe und einem Glas Wein. Am Sonntag geht es ab 10 Uhr weiter mit dem Hoffest, bei dem der Turn- und Sportverein sowie die Landfrauen Binzen-Rümmingen die Besucher mit Herbstlich-Kulinarischem versorgen. „Kürbissuppe und Apfelchuechli werden auf jeden Fall dabei sein“, so Krumm. An Info-Ständen sind beim Landratsamt Lörrach, dem Truz, der Baumschule Hügel und Imkern weitere Informationen erhältlich.  Für die Veranstaltungen am Samstag ist eine Anmeldung nötig unter Tel. 07621/63980 oder per E-Mail an frank.krumm@wsl.ch

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading