Blaulicht vom 13. September Notarzt muss zum Notfall laufen

Der Wagen mit Blaulicht blieb stehen - der Notarzt marschierte zu Fuß zum Einsatzort. (Symbolbild) Foto: Seeger/dpa

Titisee-Neustadt - Zu Fuß musste ein Notazt in Neustadt am Donnerstag zu seinem Einsatzort laufen. Grund waren Falschparker.

Da, wie die Polizei mitteilt, verkehrswidrig geparkte Fahrzeuge die beschilderte Rettungszufahrt zum Schulgelände zugeparkt hatten, konnte der Notarzt nicht mit dem Einsatzwagen auf den Schulhof fahren. Er war von der Schule zu einem medizinischen Notfall gerufen worden, musste sein Auto dann aber abstellen und die Strecke zu Fuß zurücklegen. Trotzdem kam er noch rechtzeitig zum Patienten.

Laut Polizei war die Einschulungsveranstaltung an diesem Tag der Grund, dass mehrere Fahrzeuge verkehrsbehindernd geparkt worden waren und die Rettungsfahrzeuge aus diesem Grund außerhalb abgestellt werden mussten. Die betreffenden Fahrzeughalter werden nun durch das Polizeirevier Titisee-Neustadt beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald angezeigt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Missbrauch in der katholischen Kirche

Derzeit wird die Lockerung des pristerlichen Pflichtzölibats, also das Gelübde der Eheleosigkeit,  in der katholischen Kirche diskutiert. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading