Berlin - In der zentralen Mauer-Gedenkstätte in Berlin ist an die Opfer der deutschen Teilung erinnert worden. Bei einer Andacht am 58. Jahrestag des Mauerbaus wurde in der Kapelle der Versöhnung auf dem früheren Todesstreifen eine Kerze für alle Mauertoten entzündet. Anschließend wurden am Mauer-Denkmal Kränze niedergelegt. Zu dem Gedenken waren auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sowie Bundestags-Vizepräsidentin Petra Pau gekommen. Am 13. August 1961 hatte die SED-Führung mit dem Bau der Mauer begonnen. Die Teilung endete erst mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989.