Potsdam - Die Brandenburger SPD wird nach Angaben von Ministerpräsident Dietmar Woidke möglicherweise noch nicht wie zunächst geplant morgen über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen entscheiden. Das sagte der SPD-Landeschef am Abend vor einer neuen Sondierungsrunde von SPD, CDU und Grünen in Potsdam. Das hänge davon ab, "ob wir uns einig sind". Der SPD-Landesvorstand werde an diesem Dienstag aber wie geplant über den Stand der Gespräche informiert. Offen ist, ob es zu Rot-Schwarz-Grün oder Rot-Grün-Rot in Brandenburg kommt.